Werbung

headerlogo

Werbung

NEA! + Petra Zieger - 30 Perlen - Ich könnt jetzt lügenDie ostdeutsche Rocklady-Legende Petra Zieger und Deutschpop-Sängerin NEA! im Duett! Den neuen Poprock-Song „30 Perlen - Ich Könnt Jetzt Lügen“ produzierte André Kuntze (Karat, Puhdys, City) in seinem Berliner Enterprise-Studio. >>

Zum ersten Mal widmen sich darin zwei Wende-Generationen den Jubiläen 30 Jahre Mauerfall.

„30 Perlen - Ich Könnt Jetzt Lügen“ stellt sich dem aktuellen Zeitgeist in Gesamtdeutschland. Dreißig Jahre Mauerfall und nächstes Jahr dreißig Jahre Deutsche Einheit - das ist vergleichbar mit einer dreißig Jahre währenden Ehe - der sogenannten Perlenhochzeit. Die Auf und Abs dieser Beziehung werden mit viel Ostgefühl und Ostpower interpretiert. Besonderes Song-Merkmal: Die opulente Pop-Violine mit Gänsehautfaktor.

Denn komponiert wurde der Song von der Leipziger Violinistin Shir-Ran Yinon (33, geboren in Israel, aufgewachsen in Mannheim, jetzt in Leipzig lebend), dem Leipziger Gitarristen Norman Daßler (35) und NEA!. Den emotionalen Text steuerte NEA! (geboren in Thüringen, zwölf Jahre in Wiesbaden und jetzt in Leipzig lebend) bei, die damit an die persönlichen Themen ihres aktuellen Deutschpop-Albums „Kassetten- kind“ anknüpft.

Die ostdeutsche Rocklegende Petra Zieger kehrt nach genau drei Jahrzehnten zu diesem Thema zurück. Denn 1989/90 führte sie mit ihrem wahren Wendehit „Das Eis Taut“ die Hitparaden im Osten und Westen Deutschlands an. Inzwischen legendär: Das Musikvideo dazu wurde damals auf der Quadriga des Brandenburger Tores in Berlin gedreht.

Quelle: A&O Records

Suche

Schlager + Deutsch Pop

Radio VHR - Schlager + Deutsch Pop einschalten

Volksmusik Hitradio

Volksmusik Hitradio einschalten

Anzeige

Anzeige (2)

Anzeige (3)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.