Werbung

headerlogo

Radio VHR | Deutsche Schlager | Aktuelle Nachrichten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mark Bender - IrgendjemandEr ist ein Typ, der sofort auffällt, mag er auch eher von zurückhaltender Natur sein: Zum einen ragt Mark Bender allein schon mit seinen fast zwei Metern Körpergröße aus der Masse heraus; zum anderen hat er über die Jahre – der amerikanischen Country- und Singer/Songwriter-Tradition eng verbunden – seine ganz eigene musikalische Handschrift entwickelt. Der Applaus seiner stetig anwachsenden Fangemeinde sowie jede Menge Auszeichnungen geben Bender recht, dem „sanften Riesen“, wie viele ihn nennen. Sein Erfolg als Sänger und Autor lässt sich nicht ...

Radio VHR - CD Shop
Treffpunkt Schlager - Facebook
Radio VHR - Twitter
Radio VHR - Schlager     Wunschbox
Schlager Community - Musik Video

 zuletzt darauf zurückführen, dass seine Songs zwar auch, aber eben nicht nur von der Liebe und großen Gefühlen handeln. Ihn als oberflächlichen Schlagersänger abzutun, nur weil er auf Deutsch singt, ist also nicht angebracht. Er selbst sagt: „Muss es eigentlich für alles und jeden eine Schublade geben? Aber wenn schon: Ich habe mit dem Begriff Schlager keine Probleme, solange ich weder künstlerisch noch menschlich in dieselbe Ecke gestellt werde wie gewisse Mallorca-Party-Stimmungsmacher. Und ich finde es auch durchaus erstrebenswert, dass sich in Texten nicht immer nur Liebe auf Triebe reimt.“

Bender bemüht also keine Klischees, sondern beobachtet scharf und setzt dabei auf sein Talent, Gedanken in griffige Bilder umzusetzen und diese leichterdings in seine Songs einfließen zu lassen. So erinnert er auf seinem aktuellen Album „Irgendjemand“ unter anderem daran, dass die Menschen vor noch gar nicht so langer Zeit ohne Mobiltelefone und Laptops im Alltag auskommen mussten, was auch funktioniert hat („Ein Leben ohne Handy“). Im „Luftmatratzenblues“ und „Am Pool“ beschwört er ebenso wie in „Vier Stunden später“ die Urlaubszeit, in „Schon wieder Muttertag“, „Die Zeit läuft voran“ und „Im Zug nach Amsterdam“ macht er das unaufhörliche Ticken der Uhr zum Thema.

Besonders am Herzen liegen dem gebürtigen Oberpfälzer darüber hinaus zwei Nummern, die er nicht selbst geschrieben, sondern nur eingedeutscht hat: „Auf Sand gebaut“ (im Original: „Are We In Trouble Now“) und „Der Clown, der nie mehr lachen kann“ („I'm The Fool“), beide von seinem britischen Namensvetter Mark Knopfler, den er verehrt.

„Ich würde es niemals wagen, mich mit ihm auf eine Stufe zu stellen. Er spielt in einer völlig anderen Liga. Dennoch konnte ich es nicht lassen, zwei seiner für mich schönsten Lieder auf meinem Album zu covern. Das ist meine Form, mich vor ihm zu verneigen. Ich hoffe, er empfindet das nicht als Majestätsbeleidigung“, so Bender.

Auch vor Tom Waits zieht er mit der CD-Produktion „Irgendjemand“ den Hut. Dessen „I Hope That I Don't Fall In Love With You“ heißt in Benders bayrischer Mundart-Interpretation „Verliab di ned“ – und klingt auch für Nordlichter schön.

Quelle: Bettina Greve / markbender.de