Werbung

headerlogo

Schlager | Aktuelle News + Nachrichten

Lichtblick - Das Debütalbum am 04.05.2018Wenn Rebecca, Anna, Louiza und Lisa den Raum betreten, ziehen sie sämtliche Blicke auf sich. Nicht nur weil die Mädels extrem charmant und bildschön sind, sondern auch weil sie fantastisch singen und als ERSTE SCHLAGER-GIRLGROUP DEUTSCHLANDS eine handfeste Sensation sind. Mit Kristina Bach (u.a. „Atemlos“) als Patin, Songwriterin und Produzentin sowie geballter Girlpower, schickt sich diese himmlische Konstellation an, ein wahrer LICHTBLICK für die gesamte Schlagerszene zu werden. >>

Und das ist kein Zufall, denn jedes Viertel von LICHTBLICK bringt Köpfchen, einen großartigen Look und überragendes Talent in die Band, wie Mastermind und Gründerin Kristina Bach bestätigt: „Ich bin von diesen Vollblut-Musikerinnen überzeugt. Jede einzelne hätte das Zeug, als Solistin Karriere zu machen. Dieses gebündelte Können, hier in einer Gruppe vereint, das ist mehr als ein ‚Lichtblick’ auf dem deutschsprachigen Markt – es ist eine konkurrenzlose Bereicherung!“.

Spot an für REBECCA: Die 22-jährige gebürtige Bambergerin mit dem dunkelblonden Bob, zu deren Idolen Ella Fitzgerald und Paloma Faith gehören, war bei DSDS, hat die Nationalhymne beim Finale der deutschen Basketball-Meisterschaft gesungen und ist beim Jazzfestival ihrer Heimatstadt nicht nur als Sängerin aufgetreten sondern hat es direkt auch moderiert. Rebecca lebt mit ihrem Hund Einstein mittlerweile in Würzburg, liebt Schokolade, ist super bodenständig und immer optimistisch – einfach ein Mädel, das jeder gern als beste Freundin hätte.

Auch ANNA, die toughe Brünette mit den blau-grünen Augen, hat eine Vita, die sich gewaschen hat: Die 25-Jährige studierte 13 Jahre lang am Grazer Konservatorium Klavier, Jazz- und Popgesang, war viel live unterwegs und hat zwischendurch noch ein Album mit einem der erfolgreichsten österreichischen Schlagerproducer, Walter Wessely, gemacht. Ihren erstaunlichen Ehrgeiz beweist Anna nicht nur mit dem quasi nebenbei abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften, sondern auch damit, dass sie ihre beneidenswerte Topfigur trotz ausgeprägter Leidenschaft für Burger und Pommes Frites hält.

LOUIZAs Bilanz spricht für sich, denn die „Miss Oldenburg 2016“ kennt deutsche Festivalbühnen so gut wie das Innenleben ihrer Handtasche und war, neben Jobs als Demosängerin für Helene Fischer, Beatrice Egli oder Andrea Berg, 2014 ebenfalls bei DSDS und schaffte mit damals 21 Jahren easy die Runde der Top 20. Neben der Tatsache, dass die aparte Blondine schon von klein auf singt und jeden kleinen Auftritt mitgenommen hat, um Erfahrungen zu sammeln, hat sie ein herausragendes Gespür für Fashion. Louiza ist immer elegant gestylt und hat für jeden Typ den perfekten Outfit-Tipp parat. Die aus Bregenz stammende Wahl-Hamburgerin LISA singt ebenfalls seit ihrer Kindheit: Nach dem Gewinn des „Kiddy Contest“ inkl. Platinrelease in 2004 und einer abgeschlossenen Bühnenausbildung, blickt der 25-jährige Fan von Lady Gaga und Frank Zappa auf vier Singles (u.a. mit Flo Rida) bei Kontor Records, den Titelsong zum Quoten-Hit „Let’s Dance“ sowie Produktionen mit Grammy-Preisträger Brian Vibberts in L.A. Lisa bringt den Rock’n’Roll in die Band – das Lieblingszitat des abenteuerlustigen ‚Bad Girls’ mit den lässigen Tattoos sagt alles: „What if I fall? But darling, what if you fly?“

Bei LICHTBLICK sind also angesagte Spezialistinnen am Werk, quasi vier Engel für Schlager – und die schillernde Anziehungskraft, die von den vier Sängerinnen ausgeht, potenziert sich sogar noch durch das Aufeinandertreffen von perfekten Performances, coolem Sound und modernem Songwriting. Etwa die Hälfte der entwaffnenden Songs kommen aus der erfolgsverwöhnten Feder von Kristina Bach, so auch die erste Auskopplung „TAUSEND UND EINE NACHT“, in der die Mädels erfrischend offen verraten, was mit einem passiert, wenn man plötzlich den verflossenen Traumtypen wiedertrifft. Mit sonnengeküsstem Refrain und geheimnisvoll wiegenden Strophen lassen LICHTBLICK auf ihrer Single-Visitenkarte nichts anbrennen: Der Song ist genau wie die Girls bewusst verführerisch und atemberaubend selbstbewusst. Auch die gewaltigen Balladen „SPRACHLOS VOR GEFÜHL“ und „BIS ZUM LETZTEN ATEMZUG“ hat Bach komponiert. Vollendet destilliert sie auf den beiden Tracks Lyrics und Musik ohne je gewollt zu klingen und unterstreicht damit souverän ihre Vision für die Girlgroup: Schlager ist 2018 frisch und up to date – die Zeit ist reif für eine Band, die genau das auch verkörpert.

Deshalb ergibt es Sinn, dass LICHTBLICK auf ihrem Debüt auch „Daylight“ covern, den Mega-Debüthit der No Angels von 2001, und ihn als „LICHTBLICK“ für diese Generation auf Deutsch übersetzen. Und das gelingt Lisa, Louiza, Anna und Rebecca so bezaubernd und mühelos, das man meint, der Song, der bis heute als eine als der am schnellsten verkauften Singles der deutschen Musikgeschichte gilt, wäre für sie geschrieben worden. Ebenso starke Songs kommen von hoch gehandelten Newcomer-Autoren wie Julia Kröhnert, die mit „DAS LETZTE MAL“ einen weiteren emotionalen Beziehungssong mit ungewöhnlich authentischem Text beisteuert, genauso wie Tracks von Routiniers wie Claudio Pagonis vertreten sind, der u.a. für seine Werke für Roger Cicero und Stefanie Heinzmann bekannt ist.

Nicht nur der Titel seines Songs „LEUCHTEN“ passt ideal zu LICHTBLICK, sondern auch die aufgekratzten Beats und ein Chorus, der hemmungslos das Leben feiert, drücken aus, was Jungs und Mädels nachts auf allen Dancefloors dieser Welt empfinden: „Wir sind eins und wir werden noch mehr, wir sind tausend Regenbogen am Straßenrand // Alle unsere Farben, ich kann sie spür’n – alles, was wir haben, wir haben es hier // Wir sind noch jung, der Weg nicht mehr weit, wir sind für den nächsten Schritt bereit und lassen unser Feuer leuchten.“ Euphorische Lyrics und lichtdurchflutete, vierstimmige Vocals machen „LEUCHTEN“ nicht nur zum absoluten Hit-Anwärter, sondern zur mitreißenden, strahlenden Hymne aller, die sich und das Leben noch nicht aufgegeben haben.

Produziert von Bach und dem kongenialen Hitmacher Felix Gauder (Maite Kelly, Vanessa Mai) wird dieses Debüt die Szene regelrecht auf den Kopf stellen: „Im Gegensatz zu vielen Casting-Bands haben hier alle vier Sängerinnen außergewöhnliche Stimmen. Nachdem es viele Jahre lang still um das Thema Girlgroup war, ist jetzt die Zeit gekommen durchzustarten. Nicht als Kopie internationaler Acts, sondern mit eigenständigen Sounds und deutschen Texten“, so Produzent Gauder begeistert. Am Ende ist der Name LICHTBLICK viel mehr als nur eine hübsche Metapher, denn anders als eine Supernova, die die Leuchtkraft eines Sterns nur kurzzeitig milliardenfach vergrößert, werden diese vier Himmelskörper sehr lange in unserer Umlaufbahn bleiben und den gesamten Schlagerkosmos zum Funkeln bringen ...

Quelle: Universal Music

Verwandte Artikel