Werbung

headerlogo

Radio VHR | Deutsche Schlager | Aktuelle Nachrichten

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Traumfänger: Vom allerersten Moment (Album am 15.02.2019)Wir alle kennen das: So vieles in der Welt ist dem gnadenlosen Fluss der Zeit erlegen und während wir so manches Mal von den Veränderungen überschwemmt werden, suchen wir verzweifelt nach einem sicheren Hafen: >>

einem Zeit-Hafen, an dem wir einfach bleiben können, und an dem die Welt zumindest für eine gewisse Zeitlang so bleibt wie sie ist. Und wer von uns möchte nicht einmal zurückgehen in die eigene Kindheit, den unverkennbaren Geruch des alten Elternhauses einatmen und… die gute alte Musik von damals wieder zum allerersten Mal hören? Doch… das sind bloß Wünsche. Träume, die sich nicht einfangen lassen. … oder?

Die Traumfänger sind hier! Jakob Rüttnauer, Milan Capak und Rainer Eckert – drei Jungs aus dem Südschwarzwald, deren Mission es ist, wunderschöne Schlagertitel herbei zu zaubern, die den klassischen, eingängigen Sound der „guten alten Zeit“ liefern, den man heutzutage sonst eher missen muss. Klingt angestaubt? Klingt nach Kopie? – Keineswegs, Gott sei Dank! Denn sind wir mal ehrlich: So schön die Schlagerwelt in den 80ern auch war, so kitschig und relativ „platt“ produziert war sie ebenfalls – zumindest aus heutiger Sicht, ohne die rosarote Nostalgiebrille.

Doch genau dort setzen Die Traumfänger eben an! Topmoderne Produktion, die alle Nuancen der umfassenden (und doch nie übertrieben komplexen) Instrumentierung richtig perfektionistisch zur Geltung bringt. Und allem voran natürlich Texte, die dem „S.O.S.“-Prinzip folgen: „[S]impel [O]bwohl [S]ubstanzvoll“! Ein Zitat von Victor Hugo führen die Traumfänger dazu sehr gerne an: „Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“

Die Geschichte der Traumfänger ist noch sehr jung und begann im August 2017, als Jakob, Rainer und Mike im Tonstudio des Musikproduzenten Bernd Schneider von BS-Music den Grundstein für die neue Schlagerformation Die Traumfänger legten. Gleich bei der Produktion der ersten Single „Und dann fehlt mir die Wärme“, war sofort klar, dass sich hier musikalische Seelenverwandte gefunden hatten, die den deutschen Schlager leben und lieben und auch eine sehr deckungsgleiche Vorstellung von ihm teilen. Andreas Welsch, Chef der update-media-group und der bekannten Partyband Die Lollies, imponierte der Sound der Traumfänger auf Anhieb und so landete die erste Single kurzerhand bei Ken Otremba, dem Geschäftsführer des Münchener Plattenlabels Telamo. Keine Frage: Etwas so Leidenschaftliches verdient ein richtiges Album!

Und nun ist es endlich soweit: „Vom allerersten Moment“ steht in den Startlöchern und bereits bei den allerersten Sekunden des Openers „Der nächste Sommer“ fühlen sich Schlagerfans von einer derartig wohligen Vertrautheit ergriffen, dass sofort klar ist, dass wir es hier mit etwas wirklich Großem zu tun haben. Genau DAS ist Schlager, wie wir ihn lieben. Klassisch, romantisch, ohne Kitsch, voller toller Harmonien, voller Ohrwurm-Energien. Auch der zweite Titel „Wenn Herzen Feuer fangen“ schließt perfekt daran an und verbreitet diese einzigartige Lebensfreude, die wir in jungen Jahren höchstens von den Flippers zu hören bekamen – doch die Traumfänger bieten ein so eigenständiges Charisma, dass der Vergleich höchstens als Homage dient. Man merkt ihnen einfach zu jeder Sekunde an, dass sie diese Musik voll und ganz lieben.

„Neben mir“ basiert auf einer gemäßigteren, beinah stampfenden Percussion, während die unheimlich charmanten Gesangsspuren während der Strophen eine fast schon Musical-ähnliche Qualität versprühen! Ein absoluter Hit, der spätestens beim zweiten Durchlauf des Refrains so sehr zum Mitsingen verleitet, dass er wohl auch lange nach dem Verklingen des ganzen Albums noch im Gedächtnis bleibt. Die tolle Single „Und dann fehlt mir die Wärme“ ist ebenfalls nach diesem Muster aufgebaut, mutet aber in den Strophen noch etwas sanfter und ruhiger an. Dafür bricht der Refrain aber umso energiereicher hervor und reißt restlos mit. Was für eine Achterbahnfahrt!

Mit „Eine Nacht ist viel zu wenig“ wird es rockiger, bleibt aber romantisch. Die hier eingesetzten E-Gitarren steuern die Atmosphäre in kernigere Sphären, während der Electronica-lastigere Refrain in Kombination mit dem topmodernen Pop-Beat auch den letzten Muffel auf die Tanzfläche lockt. „Fremdes Herz“ schafft diese Mischung ebenfalls perfekt, legt den Fokus aber deutlicher auf die Dancefloor-Instrumentierung. Und wer dachte, dass ein solcher Hitgarant auf dem Album alleine stehen würde, der irrt! Mit „Für dich“ geht es in die nächste Runde – kein Schlagerfan wird sich hier zusammenreißen können. Mitsingen ist Pflicht!

Mit dem sehr packenden Titelstück des Albums, „Vom allerersten Moment“, haben wir es wohl mit der aufregendsten Instrumentierung zu tun. Kein Wunder, dass der Wahl des Albumtitels auf diesem Stück basiert – demonstriert er wohl am besten die Energie, die Leidenschaft und die grandiose Kombination von Alt und Neu! Klassischer Schlager wird hier mit einem so frischen Ideenreichtum gepaart, dass es eine wahre Wonne ist. „Im Aufwind der Gefühle“ schafft dieses Kunstwerk ebenso gut, kommt aber nochmal eine ganze Ecke opulenter daher – und die Electronica-Rhythmen sind gnadenlos ansteckend!

Doch Die Traumfänger wären nicht Die Traumfänger, wenn sie ihre Stücke nicht auch mit tollen Innovationen spicken würden. Die Traumfänger sind einfach MEHR! Mit „Wenn der Wind sich dreht“ haben wir ein waschechtes Country-Schlager-Stück, das seine Atmosphäre nicht nur durch die tollen Westerngitarren bekommt, sondern auch durch sehr warme, fast erzählende Gesangsmelodien. Der Song versprüht eine richtig tolle Geborgenheit, während er gleichzeitig das Fernweh in die Gehörgänge zaubert. Als überraschender Kontrast dient dann der Song „Ewig“, ein Song, den man einfach gehört haben muss, denn es ist sehr schwer, dieses traditionell-heimatliche Liebeslied in Worten zu umschreiben. Es ist, als würde man durch die unberührte Natur der Heimat spazieren und dem Partner das herzlichste Liebesgeständnis machen.

Mit „Heut holt mich die Einsamkeit ein“ bekommen wir zum krönenden Abschluss des Albums eine wunderschöne, reine Ballade geschenkt, die von kristallklarem Piano getragen wird und den Gesang der Traumfänger perfekt in Szene setzt. Ein so tolles, fast majestätisch arrangiertes Stück, dass es schlicht und einfach „zeitlos“ zu nennen ist.

Und wenn die letzten Noten des Songs verklungen sind, dann bleibt ganz besonders ein Gefühl zurück: Man ist zuhause. Endlich. Und man hat soeben etwas ganz Großes erlebt. Die Traumfänger haben ein so lückenlos ambitioniertes Gesamtwerk geschaffen, dass man als Schlager-Liebhaber einfach allen Freunden davon erzählen möchte.

Das ist die gute alte Zeit, gekleidet im modernsten Gewand.Das ist Schlager im Jahr 2019. Das sind die Traumfänger.

Quelle: Telamo