Werbung

headerlogo

Werbung

Die Himmelsstürmer - VeneziaDie „Goldenen Zwanziger“. Wow, wer kennt sie nicht? Dass nun umgekehrt auch zwanzig Jahre goldig und glamourös sein können, beweisen die beliebten Himmelsstürmer. Die flotten Sängerinnen Claudia Hätscher und Ulrike Wölfel pusten in diesem Jahr 20 Kerzen auf ihrer Bandgeburtstagstorte aus. Doch außer Puste sind sie natürlich nicht. Ganz im Gegenteil. Ihre Fans können sich im Kalender für 2018 nicht nur einen Termin rot anstreichen, sondern gleich das ganze Jahr vormerken. Denn musikalisch ist Partystimmung und Feuerwerk auf allen Kanälen angesagt: >>

Die zwei Powerfrauen kehren zu den musikalischen Wurzeln zurück und schalten gleichwohl mit neuem Material noch einen Gang nach oben.

Den Auftakt bildet dabei das im Juni 2018 erscheinende Jubiläumsalbum „Jetzt erst recht - 20 Jahre die Himmelsstürmer“. Dieses Doppelalbum ist ein echtes Jubiläumswerk und Geschenk an die treuen Fans. Neben etlichen Songneuheiten wie der neuen Sommersingle 2018 „Jetzt erst recht“ oder den bereits schon ausgekoppelten Singles „Diese Nacht“, „Dolce Vita“ oder „Venezia“ haben sich die Himmelstürmer mit ihrem Produzententeam Andreas Goldmann, Stefan Pössnicker und Timo Peter noch einmal Titel der letzten 20 Jahre vorgeknöpft und ihnen im Studio einen neuen Sound verpasst. Sehr gespannt darf man sein, wie diese Stücke neu arrangiert und aufgepeppt wurden, etwa die allererste Single „Traumboy von L.A.“ oder der Singlehit „Total verrückt nach Leben“. Als weiteres Highlight gibt es eine adaptierte Version von „3 Stimmen für ein Halle-lujah“, also jenem Song, mit dem die Himmelsstürmer sich einst zum 1.200-jährigen Stadtjubiläum von Halle präsentierten. Eine Anfang Oktober erscheinende Deluxe-CD/ DVD vergoldet dann das Band-Jubiläum. Der Titel „Jetzt erst recht - 20 Jahre - 20 Hits" ist dabei Programm. Sowohl auf der CD als auch auf der DVD gibt es ein buntes Potpourri der 20 größten Hits, die übrigens im Oktober 2018 auch auf MELODIE TV ausgestrahlt werden.

Und die Himmelsstürmer schreiben im 20. Bandjahr weiter an ihrer Erfolgsgeschichte. Die Erfahrung der Musiker und des Managements sprechen für sich. Mit dem „Traumboy von L.A.“ fing im 1998 alles an. Dies war die erste Single der neugegründeten Mädchenformation „Die Himmelsstürmer“. Flotte Mädchen und deutscher Schlager – heißt das Rezept, das seitdem ein Erfolgsgarant ist und sich in vielen Titeln widerspiegelt. Zu den erfolgreichsten gehören Songs wie „Total verrückt nach Leben“, „Feuer und Flamme“, „Die Flamme in mir“, „Zum 1. Mal verliebt“, „Sole, Sole“, „Kissenschlacht im Herzen“, „Du bist der Wahnsinn“, „Wir tanzen“, „Diese Nacht“ sowie die beiden Grand Prix Titel „Olala Latino“ und „Hallo, ich bin wieder zuhause“.

Claudia Hätscher und Ulrike Wölfel, die seit 2014 in dieser Besetzung auftreten, haben freilich der Band einen neuen musikalischen Stempel aufgedrückt. Getreu dem Motto: Frech, fetzig, frisch und frei - das Ganze gleich mal zwei prägten sie einen moderneren, kräftigeren Sound. Zudem holte sich die Girlband für ihre Bühnenperformance die Tänzerinnen Jessica Lang und Nina-Sophie Wilde an Bord.

Claudia Hätscher: Die 33-Jährige, im Sternzeichen Stier Geborene, ist seit März 2010 bei den Himmelsstürmern. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Industriekauffrau und ist heute im Verwaltungswesen tätig. In ihrer Freizeit tanzt sie gerne und erstellt eigene Choreografien. Musikalische Erfahrungen sammelte sie im Chor und trat bereits bei einem Musikprojekt als Backgroundtänzerin auf. Sie ist eine Perfektionistin, welches sie auch gekonnt in die Gruppe einbringt. Musikalisch hört sie in ihrer Freizeit gern Oldies.

Ulrike Wölfel: Sie ist sozusagen die jüngste Himmelsstürmerin. Die 30-Jährige, im Sternzeichen Zwilling geborene, kam 2014 zur Band und kann auf Erfolge und Erfahrung im Showbusiness zurückschauen und aufbauen. Neben Moderationen bei einem privaten Rundfunksender darf sich Ulrike mit dem Titel Miss MGO Ostdeutschland 2012 schmücken. Die gelernte Automobilkauffrau und Betriebswirtin geht in ihrer Freizeit gern Tanzen, auf Reisen und kocht leidenschaftlich. Musikalisch hört Ulrike gern Frida Gold und Yvonne Catterfeld.

Und Himmelsstürmer stürmen immer nach vorn. Egal ob Norden, Süden, Osten, Westen – jede Himmelsrichtung ist am besten.

Quelle: YOYOMANIA

Suche

Schlager + Deutsch Pop

Radio VHR - Schlager + Deutsch Pop einschalten

Schlager Hitradio

Schlager Hitradio einschalten

Volksmusik Hitradio

Volksmusik Hitradio einschalten

Pop + Rock (International)

Pop + Rock (International) einschalten

Newsflash - Schlager

Neue Songs in der Rotation von Radio VHR (07.01.2022)

Neue Songs in der Rotation von Radio VHRRadio VHR - Der beste Mix aus Schlager | Deutsch Pop. Ab sofort bei uns zu hören: Daniela Alfinito - Löwenmut (Album) | Pures Party Glueck - Nur mit Dir (Discofox-Mix) | Anna Valerian - Ich laufe dir nicht mehr hinterher | Anstandslos + Durchgeknallt feat. Joelina Drews - Wiedersehen | Esther Graf - Letzte Mail | Klaus Lage - Wenn’s Mal Wieder So Wär | LØWE - Kapstadt | Marleen - Planet Amore | Mike Singer, KAYEF - Lass mich los | Nina Monschein - Was wenn

https://webradio.radio-vhr.de
https://s35.derstream.net/radiovhr.mp3

Radio VHR - Musik Wunschbox: https://wunschbox.radio-vhr.de/web/playlist.php

Künstler des Jahres 2022: Stand 06.01.2022

Künstler des JahresZwischenstand im Voting zum Künstler des Jahres 2022: 1. Eloy de Jong. 2. Andreas Gabalier 3. Ramon Roselly. 4. Laura Wilde. 5. Mike Leon Grosch - Ab sofort neu dabei: Giovanni Zarrella | Vincent Gross - - KLICK Dich ins Voting!

 

Song des Jahres 2021: Stand 06.01.2022

Radio VHR - Song des Jahres 2020

Zwischenstand Radio VHR - Song des Jahres 2022 . Auf Platz 1 Mo-Torres + Nico Gomez - Puzzleteil vor Björn Martins - Nicht allein. Auf Platz 3 Ireen Sheer - Abschied ist wie ein neues Leben. 4. Semino Rossi - Was Bitte Was 5. Romy Kirsch - Es gibt ein Wiedersehn

 

 

 

Pauline Moser - Roller

Pauline Moser - RollerDie Welt überflutet uns.. so viele Gedanken, Sorgen, Aufgaben. Aber meistens haben wir alle irgendetwas, das uns runterholt . Etwas das uns wenigstens für einen Moment- hilft, den Kopf auszuschalten. >>

Weiterlesen ...

Anzeige

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.