headerlogo

Werbung

Giovanni Zarrella - La Vita E Bella (Album)Entertainer Giovanni Zarrella ist zurück: Auf seinem brandneuen Album schlägt der charismatische Sänger eine wunderschöne Brücke zwischen den größten Hits der jüngeren deutschen Musikgeschichte und der Sprache seines Elternhauses, wenn er über ein Dutzend Klassiker vollkommen neu interpretiert und sie auf Italienisch präsentiert. >>

Das Sommeralbum 2019 heißt La vita è bella – und kommt pünktlich zum Sommeranfang.

Während er gemeinsam mit seiner Frau bei Instagram & Co. für hunderttausende Fans & Follower definiert, was #couplegoals sind, knüpft Giovanni Zarrella in diesem Jahr auch wieder an seine Gold- und Platinerfolge als Musiker an: La vita è bella heißt der neue Solo-Longplayer des charmanten Entertainers, der pünktlich zum Sommeranfang am 21. Juni 2019 erscheint. Zarrella taucht dafür tief ein in die deutsche Musikgeschichte und überträgt die größten Hits der letzten Jahrzehnte mit viel Feingefühl und dem Know-how seines Produzenten Christian Geller (Eloy de Jong, Thomas Anders) ins Italienische: So klingt ein elektrisierendes, 100% ansteckendes, authentisches Popschlager-Album fürs Jahr 2019! La vita è bella erscheint am 21. Juni und wird zusätzlich auch in einer limitierten exklusiven Fanbox erhältlich sein.

Aufgewachsen als Sohn italienischer Eltern im beschaulichen Hechingen, kehrt Giovanni Zarrella in vielerlei Hinsicht zu seinen Wurzeln zurück: Zur Musik, mit der alles für ihn losging, zur italienischen Sprache, wenn er unvergessene Hits aus Deutschland in der Sprache seiner Eltern interpretiert – ja, nicht zuletzt zu jenem Traum von einem Leben als Musiker, den schon sein Vater hatte. Dass er dabei zu 100% auf der Sonnenseite bleibt und die schönen Dinge des Lebens feiert, verrät schon der Titel des neuen Soloalbums, das zugleich sein Lebensmotto ist (auch als Tattoo auf seinem Arm zu lesen): La vita è bella. Das Leben ist schön! Ein Gefühl, das sich wie ein roter Faden durch diese 14 Titel zieht.

Zarrellas Eltern hatten einen Familienbetrieb, ein Restaurant – und gerade aus der italienischen Küche lässt sich vieles lernen, vor allem, was die richtige Balance angeht. Die unterschiedlichen Zutaten, die Zarrella und Geller für ihre erste Zusammenarbeit bereitlegen, könnten delikater nicht sein: Charterprobte Melodien, mit viel Sonne und viel Gespür für den Zeitgeist arrangiert!

Kostproben? Wolfgang Petrys „Wahnsinn“ (hier: „Dammi“) klingt einfach nur wahnsinnig explosiv, schillernd, ansteckend, wenn Giovanni Zarrella die zeitlosen Melodien aus den Achtzigern mit italienischen Worten nachzeichnet. Zwischen neu gedachtem Italo-Popschlager und euphorischer, unverkennbarer Dance-Hymne pulsiert auch „Sai non c'è“ – so klingt bei ihm jener unvergessene „Stern“, der hier einen italienischen Namen trägt. Dass Giovanni Zarrella auch wunderschönen Balladen seinen Stempel aufdrücken kann, zeigt er u.a. mit „La più bella cosa“ („Das Beste“ von Silbermond), wobei Hit-Produzent Geller hier auch dem Klavier sehr viel Raum gibt. Während auch „Italienische Sehnsucht“ („Nostalgia italiana“) und „So bist du“ („Così sei tu“) dabei sind, runden Interpretationen von „Jenseits von Eden“ („La valle dell'Eden“), „Verdammt ich lieb dich“ („Ti amo sì“), „Atemlos“(„ Anche tu“) und „Über den Wolken“ („Vicino al sole“) das Megahit-Paket ab, das die beiden mit extrem viel Feingefühl geschnürt haben.

Schon in jungen Jahren widmete sich der ansonsten bekanntermaßen fußballbegeisterte Giovanni Zarrella dem Klavier und nahm als Teenager auch Gesangsunterricht. Sein Antrieb war derselbe Traum, den schon sein Vater Bruno gehabt hatte: Als Musiker auf den größten Bühnen zu stehen, die Menschen mit Liedern zu begeistern, sie zumindest für den Moment dem Alltag zu entreißen. Zarrella verwirklichte diesen Traum bekanntermaßen schon ab Ende 2001 – mit der Gruppe Bro’Sis. Bis 2006 sollte die Band über vier Millionen Tonträger verkaufen; dazu gab’s jede Menge Gold- und Platinauszeichnungen und reihenweise Awards (u.a. Bravo Otto Gold, Top Of The Pops-Award, Goldene Europa, Bambi).

Mit dem Rückenwind der vielen Bro’Sis-Hits (u.a. „I Believe“, „Do You“) ins neue Jahrtausend gestartet, hat der seit 2005 mit Jana Ina Verheiratete in den letzten fünfzehn Jahren zwar auch in vielen anderen Bereichen geglänzt – als Moderator, Dokusoap-Protagonist, Gast-Schauspieler, Synchronsprecher („Manolo und das Buch des Lebens“) und Blogger-Guru, nicht zuletzt auch als Tänzer („Let’s Dance“) und begnadeter Fußballer –, doch er kehrte in regelmäßigen Abständen zur Musik zurück und verzeichnete auch als Solomusiker schon etliche Erfolge: Angefangen bei der Top-10-Single „Wundervoll“ (2008) über „I Can’t Dance Alone“ feat. Ross Antony bis hin zu den packenden Rat-Pack-Interpretationen wie „Only Man In The World“ (mit dem Trio Vintage Vegas).

Heute ein sehr viel reiferer Künstler, der ganz unterschiedliche Emotionen in seinen Songs transportieren kann, schreibt sich Giovanni Zarrella nun sein Lebensmotto auf die Fahne und liefert ein sonnengetränkt-zeitgenössisches Update zum italienischen Lebensgefühl – La vita è bella!

Quelle: Telamo

Suche

Schlager + Deutsch Pop

Radio VHR - Schlager + Deutsch Pop einschalten

Schlager Hitradio

Schlager Hitradio einschalten

Volksmusik Hitradio

Volksmusik Hitradio einschalten

Pop + Rock (International)

Pop + Rock (International) einschalten

Newsflash - Schlager

Song des Jahres 2022: Stand 20.01.2022

Radio VHR - Song des Jahres 2020

Zwischenstand Radio VHR - Song des Jahres 2022 . Auf Platz 1 Mo-Torres + Nico Gomez - Puzzleteil vor Ireen Sheer - Abschied ist wie ein neues Leben. Auf Platz 3 Björn Martins - Nicht allein. 4. Semino Rossi - Was Bitte Was 5. Romy Kirsch - Es gibt ein Wiedersehn

 

 

 

Radio VHR - Hitparade: Zwischenstand 20.01.2022

Radio VHR - Hitparade

Zwischenstand der Radio VHR - Hitparade: Auf Platz 1 Maria Voskania - Du bist die ganze Welt. Auf Platz 2 Carmen Lehmann - FEUERWERK. Auf Platz 3 folgt dann Arno Verano - Mein Herz es schlägt für dich allein. 4. Nockis - Amore Vero. 5. STEREOACT feat. LENA MARIE ENGEL - Offline. 

 

 

 

Anzeige

Anzeige (2)

Anzeige (3)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.