headerlogo

Werbung

Anna-Maria Zimmermann - 1000 Träume weit (Torneró) (Version 2020)Seit über zehn Jahren träumen wir uns mit ihren Songs „bis ins Nirgendwo“. Die Herzen ihrer Fans fangen an zu brennen, wenn sie diese einzigartige Live-Künstlerin dabei beobachten, wie sie sich auf der Bühne beinahe „schwerelos durch Raum und Zeit“ bewegt. >>

Anna-Maria Zimmermann gehört längst zu den erfolgreichsten Vertretern des Party-Schlagers – nicht zuletzt dank ihres Ohrwurms „1.000 Träume weit (Torneró)“, der die heute 31-Jährige bereits 2009 in die Charts geführt hatte. Diesem tanzbaren Song hat die Stimmungsgarantin nun ein neues Gewand verpasst (ab 06.03.2020 erhältlich), das modern und dem heutigen musikalischen Zeitgeist entsprechend daherkommt – ohne dabei die eingängige Melodie und die traumhaft-positive Message des Textes zu verfälschen.

Tausend Träume weit
Schwerelos durch Raum und Zeit
Nur mit dir allein
Nahe bei den Sternen sein
Wie durch die Unendlichkeit
Tausend Träume weit

Die 2020er Version von „1.000 Träume weit (Torneró)“ ist Teil ihres neuen Albums „Das Beste von Anna!“ (VÖ: 27.03.), das weit über ein klassisches Best Of-Werk hinausgeht. Mit hörbar viel Liebe zum Detail wurden Annas Erfolgshits in pulsierende Remixe verwandelt. Und auch die fünf neuen Songs dienen als eindeutiger Beleg dafür, dass in „Das Beste von Anna!“ zehn Jahre nach ihrem Debütalbum nach wie vor 100 Prozent „Einfach Anna!“ steckt. Eine Erkenntnis, die sich eins-zu-eins auf „1.000 Träume weit (Torneró)“ übertragen lässt. Annas Mega-Hit überzeugt ebenso wie die Interpretin selbst mit einer erstaunlichen Bandbreite und ist daher bis heute auf der Trackliste eines jeden DJs zu finden – von den angesagtesten Clubs hierzulande bis hin zum legendären „Bierkönig“ auf Mallorca.

Anna-Maria Zimmermann geht mit ihrer Singleauskopplung nun noch einen Schritt weiter: Sie lässt Klassisches mit Innovativem verschmelzen und schafft dabei den Spagat, eine komplett neue Version so erklingen zu lassen, die jeder sofort erkennt, fühlt und mitsingt. „Vor zehn Jahren klang die Musik noch anders. Es war spannend für mich zu erleben, wie man diese Songs von damals auffrischen kann“, erklärt die „1.000-Träume-Frau“. Nichtsdestotrotz ist sie sich und diesem unverwechselbaren Hit, der im Original von der italienischen Band I Santo California stammt, treu geblieben. Heute wie vor zehn Jahren können die Anna-Fans zu „1.000 Träume weit (Torneró)“ entweder die Feuerzeuge im Takt von links nach rechts bewegen und sich den Emotionen dieses Titels hingeben oder ausgelassen die Tanzfläche erobern. So oder so: Jeder, der mit dieser neuen Version des Klassikers in Berührung kommt, kann nicht anders, als sich den Lyrics entsprechend „heut' einfach so die Zeit für uns mal frei zu nehmen“, um sich mit der Torneró-Hymne von Anna im Ohr „ins Nirgendwo zu träumen“.

Quelle: ELE/ Electrola

Suche

Schlager + Deutsch Pop

Radio VHR - Schlager + Deutsch Pop einschalten

Schlager Hitradio

Schlager Hitradio einschalten

Volksmusik Hitradio

Volksmusik Hitradio einschalten

Pop + Rock (International)

Pop + Rock (International) einschalten

Newsflash - Schlager

Künstler des Jahres 2022: Stand 20.01.2022

Künstler des JahresZwischenstand im Voting zum Künstler des Jahres 2022: 1. Eloy de Jong. 2. Andreas Gabalier 3. Vincent Gross. 4. Ramon Roselly. 5. Giovanni Zarrella >>

Weiterlesen ...

Song des Jahres 2022: Stand 20.01.2022

Radio VHR - Song des Jahres 2020

Zwischenstand Radio VHR - Song des Jahres 2022 . Auf Platz 1 Mo-Torres + Nico Gomez - Puzzleteil vor Ireen Sheer - Abschied ist wie ein neues Leben. Auf Platz 3 Björn Martins - Nicht allein. 4. Semino Rossi - Was Bitte Was 5. Romy Kirsch - Es gibt ein Wiedersehn

 

 

 

Anzeige

Anzeige (2)

Anzeige (3)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.