headerlogo

Radio VHR - International

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Paloma Faith - The Architect (Deluxe) - Album am 17.11.2017Paloma Faith zählt zu den erfolgreichsten britischen Sängerinnen der vergangenen Jahre: alle ihre drei bisherigen Alben („Do You Want The Truth Or Something Beautiful?“, 2009, „Fall To Grace“, 2012 und „A Perfect Contradiction“, 2014) wurden in ihrer Heimat mit Doppelplatin ausgezeichnet - eine beeindruckende Erfolgsbilanz, wie sie sonst gerade einmal Weltstar Adele aufweisen kann. Alle drei Longplayer erreichten die Top Ten der UK Charts, die beiden letzten peakten auf Platz zwei. Nun veröffentlicht die 36-jährige Londonerin ihr viertes Album „The Architect“. >>

Album HIER bestellen

Es ist der erste Release seit der Geburt des ersten Kindes der Sängerin und Schauspielerin („Ewige Jugend“, „Das Kabinett des Doktor Parnassus“).

Für Songwriting und Produktion der Songs des neuen Albums verpflichtete Paloma Faith eine ganze Reihe hochkarätiger Partner, wie z.B. Sia, John Legend, Jesse Shatkin, TMS, Starsmith, Tobias Jesso Jr., Eg White und Rag'n'Bone Man. Auch der Schauspieler Samuel L. Jackson (!) und der Journalist und Aktivist Owen Jones wirkten an der Entstehung mit. Musikalisch ist „The Architect” wieder ein klassisches Paloma Faith-Album geworden: schwelgerisch-orchestrale Tracks wechseln sich mit smoothem Soul, schnittigen Disco-Grooves und treibendem Electropop ab. Textlich widmet sich die Britin den drängenden sozialen und politischen Fragen und Themen wie Mutterschaft, soziale Ängste, die ungerechte Verteilung von Vermögen, den Einfluss von Technik auf das Gefühl zunehmender Entfremdung… oh und natürlich die Zukunft der westlichen Welt, Donald Trump, Brexit und die Flüchtlingskrise – und das alles im Rahmen klassischer Popsongs.

Die erste Single-Auskopplung „Crybaby“ schrieb sie zusammen mit Lindy Robbins, Cleo Tighe (Clean Bandit, Jess Glynne) und Starsmith (Ellie Goulding, Kylie Minogue), letzterer produzierte den Song überdies. Die zweite Single „Guilty“ – ein orchestraler Blue Eyed Soul-Torchsong in der Tradition ihres bislang größten Singlehits „Only Love Can Hurt Like This“ – tat sie sich mit Wayne Hector, Ella Henderson und dem TMS-Team (Emeli Sandé, Jess Glynne, James Arthur, Ed Sheeran) zusammen.

„‘The Architect‘ ist ein Album mit gesellschaftlichen Beobachtungen“, erklärt Paloma Faith. „Ich hatte mir vorgenommen, nicht über Liebe zu schreiben. Meine Sicht auf Politik ist die eines ganz normalen Menschen, ich beobachte, warum die Leute leiden. Jeder Song des Albums nimmt sich einen Teilbereich der gesellschaftspolitischen Welt vor, mit dem ich mich eingehend beschäftigt habe. Ich wollte diesmal etwas Moderneres schreiben. Auf den Alben davor habe ich den Blick eher in die Vergangenheit gerichtet, jetzt aber schaue ich nach vorn, was natürlich auch damit zu tun hat, dass ich Mutter bin und Dinge ändern will, um eine bessere Zukunft zu gestalten. Es ist eine Verbindung von Neuem und Altem.“

„The Architect“ ist der Follow-Up zu „A Perfect Contradiction“, das sich 29 Wochen in den Top Ten der britischen Charts hielt, 66 Wochen in den Top 40 und 100 Wochen in den Top 200. Die Hitsingle des Albums, „Only Love Can Hurt Like This“, erreichte Platz sechs der UK Charts und ist mit über einer halben Million verkauften Exemplaren und 55 Millionen Spotify-Streams Palomas bislang erfolgreichste Single. 2015 wurde sie in der Folge des phänomenalen Erfolgs ihres letzten Albums mit einem Brit Award in der Kategorie „British Female Solo Artist“ ausgezeichnet. Im August 2015 ersetzte sie Rita Ora als Coach in der TV-Show „The Voice UK”.

Quelle: SMI/ RCA Records Label

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 5 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
  • Keine Kommentare gefunden