headerlogo

Radio VHR | Pop + Rock International | Aktuelle News

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

LCAW feat. Dagny: Man In The MoonMit seiner Debütsingle „Painted Sky“ sowie seinen gefeierten Remixen für Acts wie Rüfüs, ZHU, Parov Stelar, Mansionair oder London Grammar konnte er mehr über 160 Millionen Klicks auf Soundcloud und YouTube generieren; alleine davon gehen gut 30 Millionen auf das direkte Punktekonto seines aller ersten Mixtapes. Innerhalb von knapp drei Jahren baute...

er sich mit seinen Veröffentlichungen eine weltweite Fancommunity auf, zu der sich auch so bekannte Namen wie Martin Garrix, Robin Schulz, Felix Jaehn, Lost Frequencies, Bakermat und viele andere zählen. Innerhalb kürzester Zeit gelang ihm der Sprung von der Lokalgröße zum globalen Electro-Pop-Phänomen – doch wer steckt eigentlich hinter dem geheimnisvollen Kürzel LCAW?

Pop-Elemente und elektronische Musik zu vereinen, ist für Produzenten heutzutage eine gängige Arbeitsweise. Die Herangehensweise des Münchener Pianisten, Cello-Virtuosen und Produzenten Leon Weber aka LCAW weicht ganz entscheidend davon ab: der 22-Jährige kombiniert seine elektronisch erzeugten Sounds mit Harmoniestrukturen aus der klassischen Musik und versieht sie mit einem melancholischen Flair, das man mit der Deutschen Romantik und der Welt der Poesie des 19. Jahrhundert assoziiert. Aufgewachsen in einer Klassik-begeisterten Musikerfamilie wurde Leon Weber schon in jungen Jahren mit dem wichtigsten deutschen Preis für klassische Nachwuchstalente ausgezeichnet. Ob Chopin, Schubert oder Schumann – Weber kennt die großen Komponisten in- und auswendig und hat bisher sowohl mit großen Orchestern, als auch mit kleinen Kammermusikensembles gespielt. Zur elektronischen Musik kam der klassisch ausgebildete Musiker, der heute zu den vielversprechendsten Acts innerhalb der elektronischen Musikszene zählt, aus ganz pragmatischen Gründen.

„Alle meine Klassenkameraden fanden diese langweiligen House-Remixe von Pophits toll, besonders beliebt waren die bei den Mädchen“, erinnert sich Leon. „Ich dachte mir: das kann ich auch. Ich war allerdings überzeugt, dass man das wesentlich besser machen kann, mit mehr Gefühl.“ Für die Entstehung seiner Songs tut er mit vielen internationalen Sängern und Musikern zusammen, darunter u.a. der deutsche Dance-Produzent Mathias Modica (Munk, Gomma Records), der bereits mit LCD Soundsystem, Peaches und Franz Ferdinand arbeitete. Nachdem er mit seinen Tracks bisher acht Mal die Top 3 der Tastemaker-Platform Hypemachine enterte und seine DJ-Skills bei gefeierten Sets in Amerika, Asien und Australien unter Beweis stellen konnte, konzentriert sich LCAW momentan gemeinsam mit den talentiertesten Co-Songschreibern voll und ganz auf seine nächsten Stücke. Doch anstatt sich wie viele seiner Kollegen komplett der Popmusik zu verschreiben, baut der Twenty-Something seinen einzigartigen Signature-Sound aus Klassik und Pop immer weiter aus.

Ein sofort wiedererkennbares LCAW-Feeling, welches auch seine neue Single „Man On The Moon“ bestimmt. Den Gesang steuerte die in Norwegen aufgewachsene und in London beheimatete Sängerin Dagny bei, die mit ihrer Single „Backbeat“ europaweit Erfolge feierte, für zwei Spellemannprisen (den skandinavischen Grammy) nominiert ist und aktuell auf Spotifys, Apples & VEVOs „One to Watch Artists 2017“-Hotlists zu finden ist. Als Dagny und Leon über das Grundthema des Songs diskutierten, wurde ihnen schnell bewusst, dass sie ein ähnliches Lebensgefühl teilen: die Melancholie, die eine Fernbeziehung manchmal mit sich bringt. Weit weg von dem Menschen zu sein, den man liebt, sich aber dennoch verbunden fühlen, und trotz der Entfernung den selben Mond über sich am Himmel zu sehen. Dieses Gefühl packten die beiden in den Song: ein Paar, dass den Mann im Mond betrachtet. Dagny und Leon haben ein echtes Kleinod erschaffen. Ihre Stimme passt perfekt in Leons Broken-Beat-Korsett und das verträumte Streicher-Arrangement. Die Akkord- und Harmonie-Struktur ist wie immer inspiriert von klassischer Musik, gleichsam erinnert „Man On The Moon“ aber auch die großen Popsongs der 80er Jahre.

Geplant ist, über das Jahr 2017 hinweg immer wieder Singles zu veröffentlichen, darüber hinaus arbeitet LCAW mit einem Kammerorchester an der geplanten Live-Umsetzung seiner Musik. Das Jahr 2017 gehört definitiv LCAW!

Quelle: Columbia

Suche

Radio VHR einschalten

Jetzt läuft:

Radio Bocholt

Radio Bocholt

Radio Borken

Radio Borken

Werbung

Koko's Home

Deutscher Popschlager

Radio Vreden

Radio VHR - Empfang

Radio VHR empfangen

Werbung

Banner, 160 x 600, mit Claim

Anzeige

Anzeige

Werbung

Newsletter

 Ihre E-Mail-Adresse:

 

Datenschutz/Verfahrensverzeichnis