headerlogo

Pop + Rock International | Aktuelle News + Nachrichten

Justin Timberlake - Man of the Woods (Album)ENDLICH ist es soweit: nach drei Vorab-Tracks in den vergangenen Wochen (von denen der jüngste „Say Something“ bis auf Platz zwei der deutschen iTunes Charts kletterte) liegt nun das vierte Studioalbum von US-Superstar Justin Timberlake vor. Es ist das bislang ambitionierteste Album des zehnfachen Grammy®- und vierfachen Emmy®-Preisträgers, sowohl in klanglicher als auch textlicher Hinsicht. Inhaltlich ist das neue Songmaterial geprägt von Justins Sohn, seiner Frau und seinem ganz persönlichen Weg von Memphis dorthin, wo er heute ist. >>

Album HIER bestellen

Im Rahmen eines Geburtstags-Posts am 31. Januar gab Timberlake zudem via Instagram bekannt, dass das Album nach seinem Sohn Silas benannt sei, dessen Name „of the woods“ bedeutet („…so stop telling me I’m making a country album!“). Der 37-Jährige hatte es sich zum Ziel gesetzt, den Sound traditioneller amerikanischer Rockmusik mit modernen musikalischen Einflüssen zu kombinieren. Zur Seite standen ihm bei dieser Aufgabe The Neptunes, Danja, Timbaland und Alicia Keys. Zwei Tage nach der Veröffentlichung von „Man of the Woods“ wird der US-Superstar am 4. Februar als Headliner der „Pepsi Super Bowl Halftime Show“ auftreten. Am 21. Februar folgt eine Performance bei den diesjährigen BRIT Awards.

Nach der offiziellen Single „Filthy“ am 5. Januar hatte Timberlake in den vergangenen Wochen zwei weitere Songs veröffentlicht: „Supplies“ und „Say Something“ featuring Bluegrass/Country-Sänger Chris Stapleton. Zu jedem der Songs wurde ein Musikvideo von jeweils verschiedenen Regisseuren inszeniert – jeder Clip ist dabei in einem speziellen Stil mit besonderer Farbgestaltung gehalten.

In seiner Karriere verkaufte Multitalent Timberlake weltweit mehr als 32 Millionen Alben, füllte überall die größten Arenen, wurde mit zahllosen Awards ausgezeichnet und gilt heute als einer der besten, beliebtesten und profiliertesten Entertainer der Welt. Alle seine bisherigen Solo-Alben („Justified“, „FutureSex/LoveSounds” und „The 20/20 Experience”) erhielten weltweit zahlreiche Platin- und Multiplatin-Awards. In den USA kletterten fünf Timberlake-Songs bis auf Platz eins der Billboard Hot 100, siebzehn konnten sich in den Top Ten platzieren. In Deutschland stehen bislang zwei Solo-Nummer-Eins-Hits und fünf Top Ten-Hits zu Buche. 2016 veröffentlichte er mit „Can’t Stop The Feeling!“ (aus dem Film „Trolls“) einen internationalen Nummer-Eins-Hit, der u.a. in den USA und Deutschland die Chartspitze erreichte. In den USA war „Can’t Stop The Feeling!“, der ihm seinen zehnten Grammy Award® einbrachte, zudem der meistverkaufte Song des Jahres. Darüber hinaus bescherte ihm das Stück eine Oscar®- und eine Golden Globe®-Nominierung.

Als Schauspieler wirkte Justin Timberlake in zahlreichen Filmen mit, darunter „Alpha Dog“, „Black Snake Moan“ und „Shrek der Dritte“. Großartige Kritiken erhielt er für seine Performance in dem Oscar®-nominierten Film „The Social Network“. Außerdem stand er bei „Bad Teacher“, „Friends With Benefits“, „In Time“, „Inside Llewyn Davis“, Runner Runner“, „Trolls“ und „Wonder Wheel“ vor der Kamera. Seine Auftritte in der US-TV-Show „Saturday Night Life“ wurden mit vier Emmys bedacht.

Quelle: SMI/ RCA Records Label

Suche

Radio VHR einschalten

Werbung

Banner, 300 x 250, mit Claim

Radio VHR - DANCE

Radio VHR - OLDIES

Radio VHR - POP

Radio VHR - Empfang

Radio VHR empfangen

Werbung

Banner, 160 x 600, mit Claim

Anzeige

Anzeige

Werbung

Newsletter

 Ihre E-Mail-Adresse:

 

Datenschutz/Verfahrensverzeichnis