headerlogo

Radio VHR | Pop + Rock International | Aktuelle News

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hein Cooper - Underneath It All (Album)Nach der Veröffentlichung seines 2016er Debüts „The Art of Escape“ mit 13 Millionen Spotify Streams der Breakout-Single "Rusty", tourte Hein Cooper unermüdlich unter anderem mit James Bay und Lukas Graham durch die ganze Welt. Dabei sah er sich täglich mit großer Einsamkeit konfrontiert, denn so großartig es auch war, jeden Abend vor einem riesen Publikum zu spielen, die tägliche Routine des Alleinreisens ist sein ständiger Begleiter. >>

Um aus diesem Kreislauf auszubrechen, ging Hein Cooper dorthin, wo alles begann: Er schrieb neue Songs. Das Ergebnis ist sein neues Album „Underneath It All“.

Fantasien sind die Zuflucht – und manchmal auch die Rache – der Machtlosen, die in Tagträumen den Dingen entkommen, denen sie in Wirklichkeit nicht entkommen können. Und wenn Hein Cooper in der Vergangenheit mit der Flucht vor der Wirklichkeit geflirtet hat, ist er dieses Mal entschlossen, tief in seine Seele einzutauchen. Mit Songs, die mit neuer Hoffnung und Positivität gefüllt sind, nachdem er sich eine dringend benötigte Auszeit zwischen den Studioaufnahmen und den hunderten von Konzerten gegönnt hat. Die erste Single des Albums „Hear My Voice“, die 2018 in Großbritannien gemeinsam mit Will Hicks (Ed Sheeran, James Hersey) produziert wurde, ist ein nahtloser Übergang von Akustik und Elektronik und die Blaupause für seine Fähigkeit, Genres zu mischen. Dieses Talent, die Singer/Songwriter-Wurzeln beizubehalten und Genres wie R'n'B und elektronische Musik neu mit einfließen zu lassen, zeigte sich auch in den darauffolgenden Songs wie „Over again“, „Like That“ oder zuletzt „Hijack“, Songs die Hein Cooper gemeinsam mit Carey Willetts (Dermot Kennedy, Tom Speight, Leo Stannard) produziert hat.

Während der gesamten Album-Aufnahmen ist Cooper so überschwänglich und energiegeladen wie schon lang nicht mehr. Er „spielt“ die Lieder nicht einfach, er verkörpert jede Note und jede Zeile, die hier entstehen – er reißt alle Mauern nieder, um sich auf sein Herz und seine Seele zu konzentrieren.

Musikalisch wandert Cooper von seinen Folkwurzeln zu glassklaren Pop-Hooks und setzt sie in ein Soundgewand aus RnB und Electronic. Mit einer Stimme, die stärker als je zuvor ist, und Songs, die sich wie Meilensteine durchsetzen, liefert Cooper - der Bon Iver, Frank Ocean, Rye-X, Radiohead und Coldplay zu seinen innigsten Inspirationen zählt- ein Album ab, das seinen unverkennbaren Stil durch neue Elemente in das hier und jetzt bannt.

Quelle: ferryhouse productions

Suche

Radio VHR einschalten

Jetzt läuft:

Radio Bocholt

Radio Bocholt

Radio Borken

Radio Borken

Werbung

Koko's Home

Deutscher Popschlager

Werbung

Sebastian Bringmann

Radio Vreden

Radio VHR - Empfang

Radio VHR empfangen

Werbung

Banner, 160 x 600, mit Claim

Anzeige

Anzeige

Werbung

Newsletter

 Ihre E-Mail-Adresse:

 

Datenschutz/Verfahrensverzeichnis