headerlogo

Radio VHR | Pop + Rock International | Aktuelle News

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Foo Fighters - Concrete and Gold (Album)„Ich wollte das Foo Fighters-Album mit dem fettesten Sound aller Zeiten machen. Eine gigantische Rock-Platte, aber mit einem Greg-Kurstin-esken Feeling für Melodie und Arrangement… eine Motörhead-Version von ‚Sgt. Pepper‘… oder so etwas in der Art“. So liest sich Dave Grohls „Mission Statement“, mit dem sich die Foo Fighters an ihr neuntes Album machten, ...

das passenderweise den Titel „Concrete And Gold“ trägt. Der Longplayer, der am 15. September erscheint, enthält neben der fulminanten ersten Single-Auskopplung mit dem Titel „Run“, die Platz eins der US Mainstream Rock Charts erreichte, mehr als zwei Millionen YouTube Views in den ersten 24 Stunden verzeichnete und für einen MTV Video Music Award nominiert war, auch den zweiten Vorabsong „The Sky Is A Neighborhood“.

Die unerwartete Zusammenarbeit von Adele/P!NK/Sia-Produzent Greg Kurstin und den Foo Fighters ist das Ergebnis einer Reihe von ungewöhnlichen musikalischen Vorlieben und Zufallstreffen. Als Grohl vor etwa vier Jahren beim Autofahren im Radio zum ersten Mal den Song „Again And Again“ von Kurstins Band The Bird & The Bee hörte, war der Foo Fighters-Mastermind völlig begeistert: „Es blies mich einfach um… es war viel filigraner als alles, was ich jemals zuvor gehört hatte und ich war sofort völlig besessen von dem Song.“

Einige Monate später erspähte er „den Typen von The Bird & The Bee“ (aka Kurstin) zufällig irgendwo und gab sich als Fanboy zu erkennen. Die beiden freundeten sich an, stellten fest, dass sie viele gemeinsame musikalische Vorlieben teilten und Grohl erfuhr, dass seine neue Lieblingsband aufgrund von Kurstins Auftragslage als Produzent auf Eis lag. Während die Foo Fighters ihr Album „Sonic Highways“ aufnahmen und veröffentlichten, sich Knochen brachen, und im Verlauf einer der erfolgreichsten Tourneen des Jahres 2015 zahllose Stadien und Arenen ausverkauften, „war Greg einer der größten Produzenten der Welt geworden“, erinnert sich Grohl.

Mit der Aufgabe vor Augen, ein nächstes Foo Fighters Album zu schreiben und aufzunehmen, tat Grohl, was er immer tut: er suchte für seine Band nach einer neuen Herausforderung: „Ich dachte, dass Greg möglicherweise der Mann ist, den wir als Produzenten anfragen sollten, denn er hatte noch nie ein Heavy-Rock-Album produziert und wir hatten noch nie mit einem Pop-Produzenten gearbeitet.“ Als Mischer und Studio Engineer wurde Darrel Thorp (Beck, Radiohead) verpflichtet. Gemeinsam nahm man sich das Motto „eine Motörhead-Version von „Sgt. Pepper“… oder so etwas in der Art“ als Blaupause und buchte heimlich das angesehene EastWest-Studio in Hollywood, um die Vermählung der beiden musikalischen Extreme zu vollziehen. Oder wie Grohl es zusammenfasst: „Unser Krach und Gregs riesiges Gehirn plus all seine ausgeklügelten Arrangements und Kompositionen.“

Einige Monate, Sounds, Geschichten (Details dazu in Kürze) und Gitarren später, hatte die elfmalig Grammy-preisgekrönte, über-25-Millionen-Platten-verkaufende, letzte große amerikanische Stadion-Rockband ihr bislang ambitioniertestes Album fertig gestellt. Eine Tatsache, die allerdings zwangsläufig eine weitere verrückte Herausforderung mit sich brachte: wie konnte man die neue Musik adäquat präsentieren und gleichzeitig eine „Hinterhofparty für 50.000 Menschen“ feiern…

Die Vision, die Grohl daraufhin hatte, wird bereits am 7. Oktober Realität, wenn die Foo Fighters das CAL JAM 17 im Glen Helen Regional Park im kalifornischen San Bernardino veranstalten. Es ist nicht nur das größte Foo Fighters-Konzert als Headliner in den USA überhaupt, sondern ganz im Geiste des ursprünglichen „California Jam“ ein eintägiger Marathon mit Essen, Trinken und Abrocken mit einem unfassbaren Line-Up: Queens of the Stone Age, Cage The Elephant, Liam Gallagher, The Kills, Royal Blood, Japandroids, Wolf Alice, Bob Mould, The Struts, Bully, Circa Waves, Babes in Toyland, Adia Victoria, Fireball Ministry, The Obsessed, Pinky Pinky, Starcrawler, White Reaper…

Neben zwölf Stunden „Rock’n’Roll Good Times“ bietet das CAL JAM 17 u.a. Camping-Möglichkeiten, Fahrgeschäfte, Wasserrutschen, ein mobiles Aufnahmestudio und viele weitere Attraktionen. Am Freitagabend, den 6. Oktober, haben die Camper die Gelegenheit, die beste Go-Go-Band der Welt, Big Tony & Trouble Funk, zu erleben, ein Open-Air-Kino zu besuchen und es warten viele andere Überraschungen. CAL JAM 17 ist für die Fans die erste Gelegenheit, die Songs des neuen Albums „Concrete And Gold“ in ihrer klanglichen Pracht zu erleben. Im Anschluss begibt sich die Band auf eine umfangreiche US-Tour, die von Oktober bis Dezember dauern wird.

Quelle: SMI/ RCA Records Label

Suche

Radio VHR einschalten

Jetzt läuft:

Radio Bocholt

Radio Bocholt

Radio Borken

Radio Borken

Werbung

Koko's Home

Deutscher Popschlager

Popschlager

Radio Vreden

Radio VHR - Empfang

Radio VHR empfangen

Werbung

Banner, 160 x 600, mit Claim

Anzeige

Anzeige

Werbung

Newsletter

 Ihre E-Mail-Adresse:

 

Datenschutz/Verfahrensverzeichnis