Wolf Maahn - Sensible Daten (Album am 25.09.2015) /> />

Werbung

headerlogo

Wolf Maahn - Sensible Daten (Album am 25.09.2015)Wer einmal den Zauber seiner Songwerke entdeckt hat und auf neues Material wartete, der musste schon einige Geduld mitbringen. Entsprechend der Geduld eines Künstlers, der einen Song auch schon mal bis zu 10 Jahren liegen lässt, wenn die Bridge noch fehlt – denn die soll möglichst „von alleine“ angeflogen kommen. Bei „Sensible Daten“, dem ersten Studioalbum von Wolf Maahn seit fünf Jahren, sind sie wieder da, die sehnsüchtigen und ...

sensiblen Liebeslieder, für die er unverwechselbar steht. Dazwischen aber, teilt er verschärft beißende Ironie aus. „Deine Grundrechte lästig, aber dein Auto gelenkt!“ spottet er über versuchte „Massenmenschhaltung“ und lästert über Algorithmen oder die oft beschworene Schwarmintelligenz („von Experten ferngelenkt“). Und in „Homo Sapiens“ ruft er den „Archäologen ferner Generationen“ zu: „Wir kauften die Ressourcen leer, doch die god mode Trader wollten mehr!“ im Focus immer wieder die superreichen Spekulanten: „Sie geben keine Interviews, aber stellen unsere Weichen.“

Aber auch wenn wir mittlerweile fast alles und jedes geistige Gut als digitale Daten speichern, darf es keinen Zweifel geben, dass die Bytes auch Inhalt transportieren können, der nicht mehr zu erfassen ist. Zum Beispiel Magie von Musik. „Wer ich bin könnt ihr nicht haben!“ shoutet Maahn folgerichtig. Wichtig bleibt ihm die Fest-stellung, dass sich Wundersames und Unerforschtes weiter behaupten kann. Wenn er singt „Zähl Gorbatschow als Beatles Fan!“ geht ein Statement durch die Speaker, das es in sich hat. Ist die Power von Musik womöglich größer als landläufig angenommen? Kann Musik politische Wirkung zeigen? Die meisten Experten würden das eher verneinen. Ginge es nach Wolf Maahn, wäre die Antwort „Ja, Musik kann Mauern einreißen, ganz ungeplant.“ Und tatsächlich: Michail Gorbatschow selbst bestätigte in einem Interview mit der BBC die enorme Bedeutung der legendären Fab Four für die Perestroika. Die verbreitete Geringschätzung von Musik als nettes Geplänkel im Schatten der „wirklich wichtigen“ Dinge war und bleibt wohl Ärgernis wie Ansporn für Wolf Maahn durch alle seine Alben. So ist auch bei „Sensible Daten“ bis hinein in Gesangsschlenker, Bassvariationen oder Gitarrenlicks wieder die Suche nach der Ur-Magie, dem großen und kleinen Zauber zu spüren. Und er lässt erneut maahntypische Songmomente entstehen, die einen fast unbemerkt von links hinten einnehmen können.

Quelle: Libero Records

Suche

Schlager + Deutsch Pop

Radio VHR - Schlager + Deutsch Pop einschalten

Schlager Hitradio

Schlager Hitradio einschalten

Volksmusik Hitradio

Volksmusik Hitradio einschalten

Pop + Rock (International)

Pop + Rock (International) einschalten

Christian Torchiani

Christian Torchiani - Total Genial (Album am 30.10.2020)

Werbung

Koko's Home

Newsflash - Deutsch Pop

Marcella Rockefeller - Original (ab 05.03.2021)

Marcella Rockefeller - Original (ab 05.03.2021)Hier kommt Marcella Rockefeller mit dem wohl berührendsten Song von ihrem kommenden Album: „Original“! In der Vorab-Single, die am 05. März erscheint, besingt Marcella ihre verstorbene Oma, eine Wegbegleiterin, Unterstützerin und ihr größter Fan von Anfang an. >>

Weiterlesen ...

Max Giesinger - Irgendwann ist jetzt / Deine Zweifel

Max Giesinger - Irgendwann ist jetzt / Deine Zweifel„Deine Zweifel“ ist das erste Lebenszeichen von Max Giesinger nach über einem halben Jahr Pause. Max hat sich eine Auszeit genommen: Handy weg und goodbye „Social Media“! Dafür raus in die Natur, in ein Häuschen in der Eifel. Dort ist der Song dann entstanden. >>

Weiterlesen ...

Madeline Juno - Lass Mich Los

Madeline Juno - Lass Mich LosMit der aktuellen Single „Lass mich los“ liefert Madeline Juno den dritten Teil ihrer Geschichte, die sie mit den Vorgänger-Singles „Obsolet“ und „Über Dich“ in ihrer gewohnt direkten, emotionalen und ebenso einfühlsamen Sprache begann zu erzählen. >>

Weiterlesen ...

Ben Zucker - Guten Morgen Welt

Ben Zucker - Guten Morgen WeltImmer schon war Ben Zucker eine Kämpfernatur. Ein waschechter Lebenskünstler, der sich auch von einem Schicksalsjahr wie 2020 nicht kleinkriegen lässt. Ganz im Gegenteil! Die unfreiwillige Auszeit hat der Berliner genutzt, um hart an sich zu arbeiten, neue Songs zu schreiben und sich pünktlich zum Jahresbeginn von seiner stärksten, packendsten Seite zu präsentieren! >>

Weiterlesen ...

Anzeige

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.