Veronika Fischer - Seltsam das ich weinte

Werbung

headerlogo

Veronika Fischer - Seltsam das ich weinteEs gibt Namen im deutschen Musikbusiness, die muss man nicht mehr vorstellen. Veronika Fischer ist ein Paradebeispiel dafür. Sie war eine der erfolgreichsten Sängerinnen – vielleicht die erfolgreichste Sängerin – zu DDR-Zeiten. >>

Viele Menschen erinnern sich noch lebhaft an die frühen Siebziger, als Künstler mit eigenem Stil die Zuhörer eroberten. Weltweite Einflüsse gingen nicht spurlos an Künstlern und Publikum vorbei. Damals wurde noch ein Risiko eingegangen: mit neuen, sehr eigenen Ideen aufzutreten und zu begeistern. Bereits 1973 war Veronika Fischer mit Titeln wie „Nachts“ und „Blues“ mit ihrer Gruppe Panta Rhei in den Hitparaden vertreten und landete 1975 mit ihrem Song „In jener Nacht“ auf dem ersten Platz der Jahreshitparade. Ihre Solo-Alben wurden zu Millionen verkauft. Songs wie „Auf der Wiese“, „Blues von der letzten Gelegenheit“, „Sommernachtsball“ oder „…daß ich eine Schneeflocke wär“ sind bis heute unvergessen. Insgesamt sind schon 21 Alben von Veronika Fischer erschienen.

Nun folgt aus ihrem aktuellen Album „ Woher-wohin“ ein nächster Promoschwerpunkt:„ Seltsam das ich weinte.“
Sie selbst sagt zu diesem Titel: “Ich habe schon früher immer in Gedichtbänden gesucht. Und fand Gedichte, die ich mir für irgendwann gut als Lied vorstellen konnte. Nicht genau so, fast nie, entweder zu kurz oder zu lang, aber ich fand oft etwas, das mir gefiel und mir im Gedächtnis blieb. So war es mit diesem Gedicht, das aber in trostloser Fragestellung verblieb. Eine Liebe, wahrscheinlich zu Ende, aber wo ist der Trost, der Gewinn? Ich gab den Text damals Thomas Natschinski, vor acht Jahren. Mit ihm habe ich damals mehrere Lieder gemacht: "Hast du einen Freund" und "Komm, Vogel, komm", das mir nach wie vor ins Repertoire passt. Ihm gefiel auch dieses Seltsam-Lied, aber er meinte, die Umsetzung sei nicht einfach. Klar, wenn man ein Gedicht in ein anderes Genre bringt, braucht es auch etwas Neues, anderes. Gisela sagte: "Lange her. Ein Gedicht. Das reicht nicht." Sie schrieb den Refrain, eigentlich eine Art Meinung zum ersten, traurigen Teil, nämlich, dass es etwas Wunderbares gebracht hat, so glücklich und dann so traurig zu sein: "... aber einmal doch hab ich so geliebt..."

Naja, "... in einem warmen See, den es nur für die Liebenden gibt..."

Quelle: Telamo

Suche

Schlager + Deutsch Pop

Radio VHR - Schlager + Deutsch Pop einschalten

Schlager Hitradio

Schlager Hitradio einschalten

Volksmusik Hitradio

Volksmusik Hitradio einschalten

Pop + Rock (International)

Pop + Rock (International) einschalten

Christian Torchiani

Christian Torchiani - Total Genial (Album am 30.10.2020)

Werbung

Koko's Home

Newsflash - Deutsch Pop

Sarah Lombardi - Ich

Sarah Lombardi - IchAls Siegerin der ProSieben-Erfolgsshow „The Masked Singer“ beendete Sarah Lombardi das vergangene Jahr mit einem glamourösen Auftritt. 2021 startet sie nun mit ihrer neuen Single nicht minder erfolgversprechend durch. >>

Weiterlesen ...

Marcella Rockefeller - Original (ab 05.03.2021)

Marcella Rockefeller - Original (ab 05.03.2021)Hier kommt Marcella Rockefeller mit dem wohl berührendsten Song von ihrem kommenden Album: „Original“! In der Vorab-Single, die am 05. März erscheint, besingt Marcella ihre verstorbene Oma, eine Wegbegleiterin, Unterstützerin und ihr größter Fan von Anfang an. >>

Weiterlesen ...

Max Giesinger - Irgendwann ist jetzt / Deine Zweifel

Max Giesinger - Irgendwann ist jetzt / Deine Zweifel„Deine Zweifel“ ist das erste Lebenszeichen von Max Giesinger nach über einem halben Jahr Pause. Max hat sich eine Auszeit genommen: Handy weg und goodbye „Social Media“! Dafür raus in die Natur, in ein Häuschen in der Eifel. Dort ist der Song dann entstanden. >>

Weiterlesen ...

Madeline Juno - Lass Mich Los

Madeline Juno - Lass Mich LosMit der aktuellen Single „Lass mich los“ liefert Madeline Juno den dritten Teil ihrer Geschichte, die sie mit den Vorgänger-Singles „Obsolet“ und „Über Dich“ in ihrer gewohnt direkten, emotionalen und ebenso einfühlsamen Sprache begann zu erzählen. >>

Weiterlesen ...

Anzeige

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.