headerlogo

Santiano - Von Liebe, Tod und Freiheit (Album am 23.10.2015)Mit einem Paukenschlag, ihrem dritten Album „Von Liebe, Tod und Freiheit“, melden sich Santiano zurück. Obwohl ihre beispiellose Karriere gerade einmal vier Jahre andauert, zählen Santiano zu den wichtigsten und erfolgreichsten Bands Deutschlands. „Von Liebe, Tod und Freiheit“ macht das ein weiteres Mal deutlich. Gleich das Debüt „Bis ans Ende der Welt“ (2012) bescherte dem norddeutschen Quintett die Poleposition in den Media Control Charts.

Mit dem zweiten Album „Mit den Gezeiten“ (2013) gelang ihnen der erste Platz ein weiteres Mal. Die noch junge Geschichte von Santiano steht mittlerweile für zwei ECHOs, 5-Fach-Platin, einen Diamond Award und für gefeierte, ausverkaufte Konzerttourneen in den größten Arenen des Landes. Auf zwei DVDs, die letztere in der Hamburger o2 World aufgenommen, ist die Faszination ihrer unbändigen Energie und ihrer unglaublichen Livepräsenz festgehalten, sie sind der Beleg dafür, warum Santiano zu den erfolgreichsten Live-Acts in ganz Deutschland gehören.

Entsprechend hochgelegt ist die Messlatte für das dritte Studiowerk „Von Liebe, Tod und Freiheit“. In Sachen Authentizität, Leidenschaft und der stilübergreifenden Herangehensweise knüpft das neue Album bei seinen Vorgängern an, und doch gleicht es einem Quantensprung: „Von Liebe, Tod und Freiheit“ ist das selbstsichere Statement einer Band, die bei sich angekommen ist. Jeder Ton macht deutlich, dass Santiano glücklich sind mit dem, was sie tun, dass sie musikalisch erfüllt sind. Als hätte der Fünfer sein eigenes Genre geschaffen: Denn egal, ob Folk-, Rock- oder Shantyeinflüsse – Santiano sind immer unverwechselbar Santiano.

Das Erfolgsgeheimnis von Björn Both (Gesang, Gitarre, Bass), Axel Stosberg (Gesang, Mundharmonika, Percussion), Pete Sage (Geige, Mandoline, Gesang, Akkordeon, Bouzouka, Percussion, Tin Whistle), Hans-Timm Hinrichsen (Gesang, Gitarre, Bass, Drums) und Andreas Fahnert (Gesang, Gitarre) mag schlicht klingen und doch hat es Seltenheitswert: Santiano begegnen ihrem Publikum auf Augenhöhe, sie reiben sich an der Wechselwirkung von Musiker und Fan und wachsen daran.

In Stücken wie „Richtung Freiheit“ und dem bereits als Single ausgekoppelten „Lieder der Freiheit“ geht es um Mut und Wagnis, um Rückgrat und Risikobereitschaft, um Aufbruch und Hoffnung, die in der Quintessenz münden, dass es sich lohnt, für seine Träume zu kämpfen. Die zentrale Botschaft, Freiheit ist möglich, jedoch immer aus eigenem Antrieb heraus, kommt dabei nicht mit erhobenem Zeigefinger daher.

„Lieder der Freiheit“ ist die deutschsprachige Adaption des Mike Oldfield-Klassikers „To France“. In der Version von Santiano mutiert der eher ruhige Welthit zu einem ultimativen Kraftblock. Energiestrotzend und berstend vor Lebenslust wird aus vollen Kehlen der Freiheitsgedanke besungen, und spätestens, wenn sich im Mittelteil Violine und E-Gitarre duellieren, erklimmt der generationsübergreifende Sound der Band neue Höhen.

In ihren metaphernreichen und dennoch aus dem wirklichen Leben stammenden Lyrics geht es um Fairness, Toleranz, Freundschaft und Zusammenhalt. Weil sie diese Werte auch leben, ist es ihnen möglich, oft tabuisierte Themen aufzugreifen. „Seine Heimat war die See“ erzählt rührend von einem gelebten Leben, und das ergreifende „Die letzte Fahrt“ setzt sich mit Tod und Abschiednehmen auseinander und rüttelt am Innersten. Soviel Tiefgang und Intensität hat deutscher Pop schon lange nicht mehr erlebt.

Traditionsgemäß stehen Santiano ebenso für Frohsinn und Ausgelassenheit. „Joho und ne Buddel voll Rum“ ist ihre spaßige Version der „Ten Little Injus“-Idee in der Piratenvariante: Erst zehn, dann neun, dann acht... Und ganz zum Schluss wieder zehn. Gleichfalls pubtauglich und Gute-Laune-verbreitend sind das Piratenflaggentribut „Under Jolly Roger“ und das mitreißende, mit Satzgesängen brillierende „Rolling The Woodpile“.

„Johnny Boy“ handelt dagegen vom Erwachsenwerden, „Fresenhof“ entpuppt sich als ultimative Hymne auf die Heimat – es ist übrigens der erste Santiano-Song auf plattdeutsch. „Rungholt“, jener legendenumwobene, im 13.Jahrhundert von einer Flut verschlungene Ort, greift Motive aus Detlev von Liliencrons Ballade „Trutz, blanke Hans“ aus dem Jahr 1882 auf.

So unterschiedlich die 13 Songs des Albums auch sind, die gemeinsame Klammer ist ihre emotionale Tiefe. Das Album lebt von der kreativen Interaktion fünf unterschiedlicher Musikcharaktere, allesamt ausgestattet mit der Gabe, sich auch mal zurücknehmen, um im entscheidenden Moment zu einem Ganzen zu verschmelzen.

Quelle: Universal Music

JPC

Suche

Schlager + Deutsch Pop

Radio VHR - Schlager + Deutsch Pop einschalten

Schlager Hitradio

Schlager Hitradio einschalten

Volksmusik Hitradio

Volksmusik Hitradio einschalten

Pop + Rock (International)

Pop + Rock (International) einschalten

Werbung

Diana Burger & Petra Zieger Feat. DJ Boneheart - Katzen bei Nacht

Newsflash - Schlager

Neue Songs in der Rotation von Radio VHR (31.07.2020)

Radio VHRRadio VHR - Der beste Mix aus Schlager | Deutsch Pop. Ab sofort bei uns zu hören: Stimmen der Berge - Sing Mit! (Die große Kultschlager Party - Vol. 1) | Maite Kelly - Ich dreh mich nie wieder um | Kati Wunder - Tal Vez | LiKA - Küss mich | >>

Weiterlesen ...

Radio VHR - Auswertung Musik Wunschbox (21.07. - 28.07.2020)

Radio VHR - Auswertung Musik Wunschbox (03.03. - 09.03.2020)Platz 1 in der Radio VHR - Musik Wunschbox geht in dieser Woche an: Marco Schelch (Was will sie mit dem Stern). Auf Platz 2 dann Leona Heine (Alles was ich will). Auf Platz 3 dann Mona Gertzen, Ulli Bastian, Ramon Roselly und Vincent Gross. Berücksichtigt sind ausschliesslich nur regelkonforme Musikwünsche. >>

Weiterlesen ...

Neue Songs in der Rotation von Radio VHR (24.07.2020)

Radio VHRRadio VHR - Der beste Mix aus Schlager | Deutsch Pop. Ab sofort bei uns zu hören: Sarah Zucker - Wo mein Herz ist (Album) | Beatrice Egli - Bunt | Anna-Carina Woitschack & Stefan Mross - Blaue Lagune (Remix 2020) | Die Schlagerpiloten - Kein Plan B | Sonia Liebing - Ich will mit dir (nicht nur reden) | >>

Weiterlesen ...

Jürgen Drews, Joelina Drews - We've Got Tonight

Jürgen Drews, Joelina Drews - We've Got TonightEr hatte uns ja versprochen, dass es Überraschungen geben wird, denn dieses Jahr ist für Jürgen Drews ein ganz besonderes Jahr. Nicht nur, dass er vor kurzem unglaubliche 75 Jahre jung geworden ist, er wird diesen Anlass auch mit einem "Ultimativen Jubiläums-Best Of" - Album feiern. >>

Weiterlesen ...

Inka Bause - Weißes Boot

Inka Bause - Weißes BootSeit 3 Jahren beschäftigt sich Inka mit ihren musikalischen Wurzeln. Angefangen hat diese Leidenschaft mit den Vorbereitungen zu Ihrer Tournee „Lebenslieder“. Diese Erfahrung, sich gemeinsam mit ihrem Publikum an Vergangenes zu erinnern, beschreibt sie als „essentiell“. >>

Weiterlesen ...

Newsflash - Deutsch Pop

Klaus Lage - Ich bleib diesen Sommer zu Haus

Klaus Lage - Ich bleib diesen Sommer zu HausAls ich diesen Song 1980 mit Klaus Lage aufgenommen habe, konnte keiner ahnen, was 40 Jahre später Realität wird: Urlaub auf Balkonien ist plötzlich angesagt. Naja, für manchen nicht ganz freiwillig, aber davon lassen wir uns doch die gute Laune nicht vermiesen! >>

Weiterlesen ...

Ufo361 - Shit Changed (Single ab 24.07.2020)

Ufo361 - Shit Changed (Single ab 24.07.2020)Der Berliner Rapper Ufo361 ist eine Ausnahmeerscheinung und hat es in die Oberliga der urbanen Künstler in Deutschland geschafft. Mit mittlerweile drei Nummer 1 Alben, unzähligen Top 10 Singles und dem Nummer 1 Hit “Emotions” konnte Ufo361 seinen Status zementieren und ist nicht mehr aus der Musiklandschaft wegzudenken. >>

Weiterlesen ...

Gestört aber GeiL - Mutter, der Mann mit dem Koks ist da

Gestört aber GeiL - Mutter, der Mann mit dem Koks ist daSchon als das DJ Duo Gestört aber GeiL vor fünf Jahren mit dem Instant-Klassiker „Unter meiner Haut (feat. Koby Funk & Wincent Weiss)“ ihre vielfach vergoldete Debütsingle vorlegten, ließ sich bereits erahnen, dass man von dem Producer-Duo noch eine ganze Menge hören würde. >>

Weiterlesen ...

Söhne Mannheims Jazz Department - Das hat die Welt noch nicht gesehen

Söhne Mannheims Jazz Department - Das hat die Welt noch nicht gesehenSeit 25 Jahren singen uns die Söhne Mannheims Lieder von Liebe und Gemeinschaft, geben Hoffnung, machen Mut. Nach Charterfolgen und Stadiums-Sensationen, zahlreichen Ausflügen in Opernhäuser oder mit Big Bands nahmen sich die Söhne 2017 ein zweijähriges Sabbatical, um sich neu zu sortierten und zu erfinden. >>

Weiterlesen ...

Anzeige

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.