headerlogo

Radio VHR - Schlager | Pop | Rock | Meine Hits - Meine Musik

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Philipp Poisel: Geh nichtPhilipp Poisel hat mit seinem neuen Album “Mein Amerika” den Sprung von 0 auf 1 geschafft - die Spitzenposition in den deutschen Album Charts. Es schließt nahtlos an die Erfolge seiner bisherigen Veröffentlichungen an: “Projekt Seerosenteich” (Platz 1 & Platin), “Bis nach Toulouse” (Platin) und “Wo fängt dein Himmel an?” (Gold). ...

Die zwölf neuen Songs stehen auch für einen großen Sprung über den Teich, sie bebildern ein mythisches Amerika, ein Sehnsuchtsland, wie es in den Jugendträumen eines deutschen Sängers und Songwriters entstehen konnte. Philipp Poisel wollte immer schon in die USA reisen und dort eine Platte aufnehmen. Die meisten der neuen Songs wurden im legendären Blackbird Studio in Nashville eingespielt, sie erklingen in einem voluminösen Bandsound, der hörbar über das hinausgeht, was man bislang von Poisel kannte.

“Geh nicht” ist Poisels Ruf nach Liebe, der Sänger sucht das Paradies und seine Stimme wandert durch den Echoraum von Orgel und Piano:

„Und leg dich wie der Wind auf meine Haut
Und ich stehe hier am Fenster und ich schau den Wogen zu
Wie der Wind den Regen übers Meer treibt“

Wer Poisel auf dem neuen Album singen hört, spürt die Aufgeregtheit in des Künstlers Stimme, wenn er etwa in ein spontanes Kieksen fällt oder geheimnisvoll murmelt - die Band baut dem Sänger eine Traumfabrik aus Gitarre, Bass, Drums und Wurlitzer Piano dazu, wir lauschen dem Atmen der Bandmaschine. Die Lieder handeln von dem Wunsch nach Zugehörigkeit und Anschluss, vom Aufbrechen der Konventionen, vom Entdecken und Erforschen der Freiheit. Es geht immer um ein „Weiter“, um etwas, das hinter der nächsten Ecke warten und uns bereichern kann.

Ab März wird Poisel sein Amerika auch live auf einer großen Hallen-Tournee vorstellen. Über 130.000 Tickets wurden bisher für 13 Konzerte und die im Sommer folgenden Open-Air-Auftritte verkauft.

Quelle: Grönland Records