headerlogo

Radio VHR - Schlager | Deutsch Pop

Mark Forster - TAPE (Kogong Edition)Zu sagen, Mark Forster wäre zurück, ist tatsächlich etwas untertrieben, er war ja eigentlich gar nicht weg. Und wäre nach dem geradezu bombastischen Erfolg von „Au Revoir“ (900.000 verkaufte Singles, deutscher Autorenpreis), dem Albumerfolg von "Bauch und Kopf“ und der ganz nebenbei mit EFF erkämpften ersten #1 Platzierung in den deutschen Singlecharts ohnehin schwer aus der deutschen Musikszene wegzudenken (Interview mit Mark Forster). So wie Udo Lindenberg der berühmteste Hut Deutschlands ist, ist Mark Forster spätestens seit „Au Revoir“ auf allerbestem Wege, nicht nur einer der besten Songschreiber, sondern auch die berühmteste Schirmmütze der ...

Republik zu werden. Sein neues Album „Tape“ schickt sich nun mit einer unerhörten Leichtigkeit an, diesen Status zu untermauern.

Album HIER bestellen

Leichtigkeit, die sicher auch daher rührt, dass Forster zum Zeitpunkt, da er den kreativen Prozess begann, vom bevorstehenden Erfolg noch gar nichts wissen konnte, war „Bauch und Kopf“ doch noch nicht einmal erschienen. Normalerweise, so Forster, lasse er sich gerne etwas Zeit zwischen zwei Alben, diesmal aber, überkam es ihn einfach. Eines Nachts, bei einem Spaziergang durch New Orleans, war plötzlich alles klar. Zufällig stieß Forster, der sich eigentlich nur von den Aufnahmen seines letzten Albums erholen wollte, auf eine zwölfköpfige Brassband, die auf offener Straße ein Konzert gab. Dieser Moment, festgehalten durch ein wackeliges Handyvideo wurde für Forster zur Initialzündung und zum Ausgangspunkt einer, nicht nur sprichwörtlich, musikalischen Reise. Angesteckt von der Idee, den Geist der Stadt im allgemeinen und dieses Augenblicks im besonderen einzufangen, machte sich Forster auf die Suche nach passenden Musikern. Dabei ging er oft den erstaunlichen, weil erstaunlich einfachen Weg, sie anhand einer großen Suchmaschine ausfindig zu machen. Als er etwa ganz selbstbewusst „bester Gospelchor der Welt“ eingab, spuckte die Maschine die Harlem Gospelsingers aus, die Forster tatsächlich, zu seiner eigenen Überraschung und Freude, für „Tape“ gewinnen konnte. Ähnlich geschah es mit der Streicher Arrangeurin Rosie Danvers (u. a. Adele) und Jason Yarde, der unter anderem die Bläsersektion des Plan B Hits „She Said“ arrangiert hatte. Das führte ihn und seine Produzenten Ralf Christian Mayer und Daniel Nitt also von ersten Aufnahmen im spanischen Motril, über London und New York schließlich nach Teneriffa, wo Forster die Produktion abschloss. Wohl auch aufgrund dieser Eindrücke zeigt uns „Tape“, trotz der gewohnt melancholischen Töne, aber auch einen fröhlichen Mark Forster, einen gelösten. Das war ihm wichtig, er wollte, so sagt er, ein Album machen, dass seinem Gemütszustand entspricht und eigentlich auch ganz grundsätzlich seinem Naturell. Richtungweisend dafür ist vor allem die erste Single „Wir sind groß“, ein Lied, dass interessanterweise wieder eine Art Aufbruch zum Thema hat. Doch anders als „Au Revoir“ ist es hier keine Flucht aus dem tristen Alltag, sondern der Glücksschrei am Beginn einer langen Nacht, eine Ode an die Freundschaft und zeichnet damit auch thematisch den Weg für die weiteren Stücke vor.

„Tape“ ist, genau wie früher, als Forster noch vor dem Radio saß und sich selbst Kassetten aufnahm, ein Album voller Lieblingslieder geworden. Ein Album, das bewusst auf die fast filmische Stringenz von „Bauch und Kopf“ verzichtet, um stattdessen in verschiedene Richtungen auszubrechen. Ganz in der Tradition klassischer Mixtapes arbeitete Forster hier neben Nitt und Mayer auch das erste Mal mit Hip-Hop Produzenten zusammen. Gemeinsam gelingt es ihnen, Forsters Vision von Brass- und Gospel-Elementen und, wie er selbst sagt „konkreten Streichern“ in eine lebendige zeitgemäße Form zu übersetzten, die Hip-Hop und Pop gleichermaßen huldigt, wie ihren Ursprüngen. „Tape“ ist verspielt und größenwahnsinnig, kleinteilig und klug ohne verkopft zu wirken und für all jene, die schon lange keinen Tapedeck mehr haben (oder nicht einmal mehr wissen was das ist) eine Erinnerung daran, wie schon es ist vor dem Radio zu sitzen und wie zufällig Lieder fürs Leben zu entdecken. Denn „Tape“ ist mehr als voll davon.

Quelle: SMD/ Four Music

Suche

Schlager + Deutsch Pop

Radio VHR - Schlager + Deutsch Pop einschalten

Schlager Hitradio

Schlager Hitradio einschalten

Volksmusik Hitradio

Volksmusik Hitradio einschalten

Pop + Rock (International)

Pop + Rock (International) einschalten

Werbung

Diana Burger & Petra Zieger Feat. DJ Boneheart - Katzen bei Nacht

Newsflash - Schlager

Ramon Roselly - Eine Nacht (Gewinner DSDS 2020)

Ramon Roselly - Eine Nacht (Gewinner DSDS 2020)Die Bühne ist kein Neuland für Ramon Roselly, der lange als Artist sein Zirkuspublikum begeisterte. Doch nun will er es auf die ganz große Bühne schaffen: Ramon hat DSDS 2020 für sich entschieden. >>

Weiterlesen ...

Dana Pelizaeus - Sag mir wie

Dana Pelizaeus - Sag mir wieMit ihren Singles „Gäb‘s dich doch zweimal“ oder „Küss-mich-Gefühl“ eroberte Dana Pelizaeus im letzten Jahr zahlreiche Hitparaden. Mit „Ein guter Plan“ war sie zudem wochenlang in den offiziellen Radio-Schlagercharts vertreten (höchste Notierung: Platz 19). >>

Weiterlesen ...

Christian Theiner - Leicht

Christian Theiner - LeichtMit der neuen Single „Leicht“ beschreibt der Südtiroler Liedermacher Christian Theiner den perfekten Moment, der immer jetzt ist. Den idealen Augenblick im Takt der Zeit, der die Gedanken in der Fantasie und das Loslassen wohltuend interpretiert. Alles bleibt leicht - mit einem Lachen im Gesicht! >>

Weiterlesen ...

Radio VHR - Auswertung Musik Wunschbox (24.03. - 31.03.2020)

Radio VHR - Auswertung Musik Wunschbox (03.03. - 09.03.2020)Wichtiger Hinweis in eigener Sache: Es handelt sich um eine Wunschbox für Hörer nicht um eine Klickparade! Bei Verstössen behalten wir uns das Recht vor, ggf. Songs aus der Rotation zu entfernen. Auf Platz 1 in der Radio VHR - Musik Wunschbox in dieser Woche Cora (Amsterdam Forever Partymix). Es folgen auf Platz 2 Diana Burger + Petra Zieger Feat. DJ Boneheart (Katzen bei Nacht). Auf Platz 3 platziert sich dann Howard Carpendale (Eine Nacht in New York City (mit dem Royal Philharmonic Orchestra)). Berücksichtigt sind alle regelkonformen Musikwünsche. >>

Weiterlesen ...

Oli.P - 1.000 Liebeslieder

Oli.P - 1.000 LiebesliederOli.P präsentiert den Soundtrack für die gemeinsame #stayhome-Zeit. Nachdem Oli.P erst im Spätsommer 2019 mit dem gefeierten Comeback-Album „Alles Gute“ sensationell Platz 9 der deutschen Albumcharts erobert hat und >>

Weiterlesen ...

Newsflash - Deutsch Pop

Gerrit Winter - Wahre Helden

Gerrit Winter - Wahre HeldenNeben Prominenten wie Birgit Schrowange, Ralf Möller, Wolfram Kons, Dr. Auma Obama, Katja Burkard, Angelina Kirsch, Marco Schreyl, Susan Link und weiteren sind viele Bürger zu Hause dem Aufruf des Motivationscoaches und Musikers Gerrit Winter gefolgt und haben bereits ein Lächeln, ein Herz oder eine private Nachricht geschickt oder haben von zu Hause aus mitgesungen und performt. >>

Weiterlesen ...

Fabian Wegerer - Gerne so anders (ab 03.04.2020)

Fabian Wegerer - Gerne so anders (ab 03.04.2020)Es gibt Künstler, die sind einfach besonders. Die das gewisse Etwas besitzen, das sie von allen anderen abhebt. Fabian Wegerer ist so jemand, wie der 23-jährige Österreicher mit seiner brandneuen Single beweist. >>

Weiterlesen ...

Céline - Tränen aus Kajal (ab 03.04.2020)

Céline - Tränen aus Kajal (ab 03.04.2020)„Nach allem was war, bist du nicht mehr da“ sagt Céline und beschreibt in ihrem ersten Song über Liebeskummer, wie es sich anfühlt allein mit sich selbst und den eigenen bösen Geistern zu sein. In „Tränen aus Kajal“, der dritten Single der 19-jährigen Céline, geht es um Trauer, die Sorge, nicht zu wissen, wie es weitergeht und um schlaflose Nächte. >>

Weiterlesen ...

Severin v. Sydow - Sommer (ab 03.04.2020)

Severin v. Sydow - Sommer (ab 03.04.2020)Severin von Sydow. Aufgewachsen in einer Musikerfamilie bringt der gebürtige Frankfurter neue urbane Musik ins Pop Game. Severin ist seit jungen Jahren Multiinstrumentalist, schreibt und produziert seine Songs selbst. Auffällig: die markante Stimme. Und das besondere Händchen bei seinen Produktionen. >>

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.