Werbung

headerlogo

Werbung

Madeline Juno - AutomatischMit AUTOMATISCH veröffentlicht MADELINE JUNO die nächste Single aus ihrem neuen, am 06. September 2019 erscheinenden Album WAS BLEIBT. „AUTOMATISCH ist einfach eine coole Nummer, die Spaß macht!“, sagt Maddy voller Vorfreude – und lockt uns damit wieder genüsslich auf die falsche Fährte. >>

Auch hier ist, was auf den ersten Blick wie ein herrlich tanzbares Liebeslied klingt, tatsächlich eine Beschreibung dessen, was Depression mit einem macht. „Ich kämpfe schon mein Leben lang damit“, erklärt sie so offenherzig, dass man unwillkürlich schlucken muss. „Mich beschäftigt diese Hass-Liebe, diese regelrechte Art von Beziehung, die man mit der Depression hat. Mit diesem ungesunden Gefühl, das sich trotzdem beinahe wie eine Umarmung anfühlen kann.“

Wie die Singles AUTOMATISCH, BORDERLINE und GIB DOCH NACH, ist das neue Album WAS BLEIBT ganz anders als man denkt: Es schlägt Haken, macht uns was vor, streut Salz in die Wunden, öffnet Geheimtüren und fängt uns im letzten Moment auf. Es überführt uns mit Drama, überrumpelt uns mit der Wahrheit und stellt Fragen, auf die es keine Antworten hat. Es ist ein eher philosophisches Album, auf dem sich Maddy knallhart mit sich selbst auseinandersetzt und ein üppiges Labyrinth, in dem sich jeder seinen eigenen Ausgang suchen kann. – WAS BLEIBT ist, wie gute Musik sein sollte: Man kann tanzen, ganz bei sich sein und den Kopf angeschaltet lassen.

In Musik getaucht hat Maddy das alles erneut mit Oliver Som, der sich schon auf den letzten Releases als perfekter Writing- und Producing-Partner herausgestellt hat. Gemeinsam und gänzlich unabhängig bauen sie ihre markante Soundwelt aus verspieltem Elektro und souveränem Pop um weitere Umlaufbahnen aus und aktualisieren ihre Kompositionen um das, was sie jetzt gerade inspiriert. Mit noch mehr Freiheit, noch mehr Selbstvertrauen und jeder Menge doppelten Böden. WAS BLEIBT, fragt sich MADELINE JUNO.

Ihr letztes Album „DNA“ (2017) hat bis dato stattliche 16 Millionen und die EP „Waldbrand“ (2016) über 7 Millionen Streams verzeichnet und die Akustikclip-Trilogie aus „Schatten ohne Licht“, „Ohne Kleider“ und „Phantomschmerz“ haben auf YouTube mittlerweile über 7,5 Millionen Fans gesehen. Der heimliche Hit des Albums, „Schatten ohne Licht“, hat außerdem auf TikTok (Ex-Musically) knapp 45.000 User zu eigenen Videos inspiriert. Das neue Album WAS BLEIBT erscheint am 06. September 2019 via Embassy of Music. Die dazugehörige Tour startet im Oktober 2019.

Quelle: Embassy of Music

Suche

Schlager + Deutsch Pop

Radio VHR - Schlager + Deutsch Pop einschalten

Schlager Hitradio

Schlager Hitradio einschalten

Volksmusik Hitradio

Volksmusik Hitradio einschalten

Pop + Rock (International)

Pop + Rock (International) einschalten

Werbung

Koko's Home

Newsflash - Deutsch Pop

Laura Van Berg - Warum

Laura Van Berg - WarumDie 22jährige Singer-Songwriterin Laura Van Berg veröffentlicht mit "WARUM" eine weitere Single aus ihrem Debütalbum "Burschen wie Du". Soll man alles so lange zulassen, bis es nicht mehr geht und man sich die Frage stellt, warum man überhaupt noch hier ist? >>

Weiterlesen ...

JORIS - Komm Zurück

JORIS - Komm ZurückDas Leben als ewiges Wechselspiel aus Glück und Schmerz. Wie nahe diese entgegengesetzten und doch eng verknüpften Emotionen sich sein können, zeigt JORIS mit seiner brandneuen Single „Komm zurück“! >>

Weiterlesen ...

YAENNIVER - Halb so ich

YAENNIVER - Halb so ichMit „Halb so ich“ gibt Jennifer Weist ihrer Verletzlichkeit Raum, ohne sich davon einnehmen zu lassen. Bisher hat sie ihre Überzeugung nie zurückgesteckt, auch wenn sie von außen dafür einstecken musste, bewahrt immer Haltung, auch wenn das Gefühl innerer Leere manchmal an den Kräften zehrt. >>

Weiterlesen ...

Moses Pelham - NOSTALGIE TAPE (Album ab heute)

Moses Pelham - NOSTALGIE TAPE (Album ab heute)„Nochmal wie früher einfach nur rappen.“ Unter diesem Motto steht Moses Pelhams am 3. September erscheinendes Studioalbum „NOSTALGIE TAPE“. Auf „NOSTALGIE TAPE“ verschwimmen gelegentlich Vergangenheit und Gegenwart, sodass man sich als Hörer auch mal in ein anderes Jahrtausend entführt fühlt. >>

Weiterlesen ...

Anzeige

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.