Radio VHR - Schlager | Deutsch Pop

Dagobert - AfrikaSchon nach den ersten Takten bemerkt man direkt, wie diese Musik gefehlt hat. Dagobert, der vor gar nicht so langer Zeit einem Kasper...

Hauser gleich mit seinen Schnulzenliedern von den Bergen nach Berlin gewandert kam, öffnet das zweite Kapitel aus seinem Fundus jener unzähligen Stücken, die er fünf Jahre lang in einer einsamen Berghütte in den Schweizer Alpen geschrieben hat. Und bereits beim zweiten Album des Künstlers hat es eine merkliche Veränderung gegeben: Stand auf dem selbstbetitelten Debut noch die Narration und Exzentrik des Schweizer Überlebenskünstlers im Vordergrund, ist »Afrika« ein viel musikalischeres Werk geworden.

Die Stücke sind organischer, die charmante, eigenwillige Stimme des bestgekleideten Schweizers 2013 (GQ Magazine) fügt sich in die elf Stücke ein, schwelgt in ihnen, bricht im nächsten Moment wieder aus ihnen hervor. »Afrika« erzählt mit großer Melancholie von den Höhen und Tiefen des Lebens und der Liebe, gewährt einen intimen Einblick in das Leben Dagoberts. Doch der sehnsüchtige Briefcharakter des Debuts, der immer noch zu finden ist, prallt hier auf eine neue Ebene! Eine Ebene der Fiktion: Afrika ist imaginärer Fluchtpunkt für ein Leben in der Freiheit, wird zum Leitmotiv der Sehnsucht. Dabei handelt es sich nicht um das bloße Fernweh des deutschen Schlagers der 1950er-Jahre, auch wenn dieser musikalisch anzitiert wird. Afrika wird vielmehr zum Symbol für all das, was nur in der Imagination stattfindet. Ist Afrika also vielleicht gar ein Traum? So entsteht eine Sehnsucht, die einen sofort in ihren Bann zieht: Hier sucht jemand einen Platz auf der Welt, der seinem romantischen Ideal entspricht, im Wissen, dass dieser Ort auf immer nur ein Gedankenspiel bleiben wird. Das ist traurig und schön zugleich – so handelt »Afrika« nicht nur von der Verzweiflung, sondern gleichzeitig von einer zarten Hoffnung und unstillbaren Lebenslust.
Dagoberts besonders am Chanson geschulter Zweitling ist dabei unter Mithilfe der spannendsten Musiker entstanden, die sich hierzulande gerade auf der Spielfläche tummeln: Produziert wurde »Afrika« von Markus Ganter, der sich innerhalb kürzester Zeit mit Aufnahmen vom Casper-Album bis hin zur Co-Produktion der neuen Tocotronic-Platte mit Moses Schneider an die Spitze des Who-Is-Who? der deutschen Musiklandschaft gearbeitet hat. Auch Konstantin Get Well Soon Gropper hat mit seiner Schwester für einige der Stücke Streicher und Gitarren eingespielt, was den ohnehin vorhandenen Hauch von Italowestern à la Ennio Morricone noch erweitert. Daneben tauchen weitere prominente Gäste wie Mille von Kreator auf, der die selbstbewusste Gitarre für das kapitulierende »Wir leben aneinander vorbei« gespielt hat und den Facettenreichtum der Platte gen Scorpions erweitert.

Doch dieser Ausflug ist nur eines von vielen Beispielen, die allesamt deutlich machen, welch lyrisch-musikalischem Feuerwerk man beim Hören beiwohnt: Passt »Jenny« noch in den Fernsehgarten und findet sich bei »Angeln gehen« der große Pomp der Bigbands der 50er Jahre, bewegen sich Stücke wie das verträumte »Moonlight Bay« in Richtung Chris Isaak. Als großer Musiker, als wahrer Connaisseur des Poparchivs bis in seine entlegensten Winkel, zeigt sich Dagobert dann spätestens im Filmscore-Nachtmusik-Hybriden »Am Natronsee«. Dass er dabei auch Gegensätze zusammenzubringen vermag zeigt sich über die ganze Platte verteilt, nicht zuletzt aber bei »Rede mit mir«: Hier spielen die Gespenster Polka und eine Gitarre durchschneidet eine Nacht auf dem Friedhof. »Sehnsucht« dann könnte sich glatt auf dem Soundtrack von Grease wiederfinden, das unendlich traurige Finale (bezeichnend auch der Titel: »Das traurige Ende eines schönen Tages«) ruft in seinem Tiefgang gar das düstere Werk von Nico auf.

Im Frühjahr 2015 wird »Afrika« dann auch vielerorts live zu erleben sein, das erste Mal in der Geschichte Dagoberts wird er auf Tour von einer Backing-Band unterstützt. Im Zusammenspiel aller Beteiligten sind Dagoberts Stücke klein und fragil geblieben, wo es ihnen gut tut – und in epische Breite explodiert, wo es eben so sein muss. So zeigt sich »Afrika« als die musikalisch gewachsene Fortsetzung der intimen Erzählung des Dagobert Jäger. Und wenn dieser im titelgebenden Stück singt „Ich verschwinde aus der Zivilisation“, dann möchte man ihm entgegnen: Ja, tu das, erlebe deine Geschichten. Aber bitte komm wieder, um uns davon zu berichten! (Hendrik Otremba)

Quelle: BUBACK TONTRÄGER

Suche

Newsflash - Schlager

Neue Songs in der Rotation von Radio VHR (21.02.2020)

Radio VHRRadio VHR - Der beste Mix aus Schlager | Deutsch Pop. Ab sofort bei uns zu hören: Julia Lindholm - Boom (Album) | Karel Gott + Darinka - Fang das Licht (Stereoact Remix) | Annemarie König - Kann des sein | Manderes - Auf meinem Planeten | Matthias Roedder - Fuehlen atmen brennen | Franco Ferraro + Christopher Held - Ich will mit dir tanzen | Zeit-Flug - Mach ich die Augen auch zu >>

Weiterlesen ...

Neue Songs in der Rotation von Radio VHR (14.02.2020)

Radio VHRRadio VHR - Der beste Mix aus Schlager | Deutsch Pop. Ab sofort bei uns zu hören: Eva Luginger - Eigentlich bist Du nicht mein Typ | Marianne Rosenberg - Im Namen der Liebe | Calimeros - Sommer Sonne Honolulu | Julian David - So viel zu leben | >>

Weiterlesen ...

Laura Wilde - Liebe ist ein Bumerang

Laura Wilde - Liebe ist ein BumerangAus ihrem erfolgreichen Chart-Album „Lust“ präsentiert uns Laura Wilde den eingängigen und tanzbaren Ohrwurm „Liebe ist ein Bumerang“. „…und wie könnte es passender sein, dass gerade am 14.02.2020 der Promotion-Start für diesen Mega-Song von meinem aktuellen Album LUST ist…“, kündigt die Sängerin ihren Fans diesen Titel via Facebook an. >>

Weiterlesen ...

Julian David - So viel zu leben

Julian David - So viel zu leben"So viel zu leben“ gibt es noch bei Julian David, der uns mit dieser Single rausholt aus der trüben Winter- Stimmung, die uns gerade so richtig auf das Gemüt schlägt. Also ergreifen wir nur zu gern dieses rettende „glückliche Händchen“, das uns JULIAN so lebensfroh entgegenstreckt und das er auch immer wieder mit seinen Singles und >>

Weiterlesen ...

Calimeros - Sommer Sonne Honolulu

Calimeros - Sommer Sonne HonoluluMit ihrem signifikanten Calimeros-Sound und dem melodischen Verständnis Musik mit hohem Wiedererkennungswert zu produzieren schickt das erfolgreichste Schlagertrio Europas „Sommer, Sonne, Honolulu“ ins Rennen. >>

Weiterlesen ...

Newsflash - Deutsch Pop

Yann Sterling - ZU VIEL GEFÜHL(T)

Yann Sterling - ZU VIEL GEFÜHL(T)Mit einer Vielzahl junger Hamburger Talente, selbst komponierten und produzierten Stücken, die sich durch eine behutsame Instrumentierung auszeichnen (melancholische kräftige Piano-Chords, Bass Lines + drückende Beats) ist "ZU VIEL GEFÜHL(T)" das Debüt-Album des Hamburger Produzenten Yann Sterling. >>

Weiterlesen ...

Katrin Huß - Weeste

Katrin Huß - WeesteOffenherzigkeit ist ihr Markenzeichen und Klartext reden sowieso. Nachdem die TV-Journalistin Katrin Huß auf dem Höhepunkt ihrer Fernsehkarriere beim MDR nach 20 Jahren einfach ausstieg, schrieb sie ihr Buch „Die traut sich was“ und führt seitdem erfolgreich ihre eigene Yogaschule. Sie hält Vorträge über ihre Reise-Abenteuer am Mount Everest, Kilimandscharo, den New-York-City-Marathon, macht damit anderen Menschen Mut, sich im Leben mehr zuzutrauen und loszulassen, was nicht passt. >>

Weiterlesen ...

Heinz Rudolf Kunze - Der Wahrheit die Ehre (Album am 21.02.2020)

Heinz Rudolf Kunze - Der Wahrheit die Ehre (Album am 21.02.2020)Heinz Rudolf Kunze twittert nicht. Er bringt ein neues Album heraus, wenn es etwas zu sagen gibt. Und es GIBT derzeit etwas zu sagen für den Pop- und Politpoeten, und zwar nicht zu knapp. >>

Weiterlesen ...

2raumwohnung - Hier sind wir alle

2raumwohnung - Hier sind wir alle"Hier sind wir alle - Musik für ein Generation, die nicht aufgibt. Wir sind Hope-Punks. Utopien statt Dystopien! Das KOMMT ZUSAMMEN des Jahres 2020. „Schlaf oder Tod - es kommt ein Morgenrot“"

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.