headerlogo

Radio VHR - Schlager | Pop | Rock | Meine Hits - Meine Musik

BENNE - Im Grossen und Ganzen (Album)Im Rausch der Tiefe. Auf seinem neuen Album bricht der Singer-Songwriter BENNE mit der ewigen Sehnsucht nach Neuem und wagt das Abenteuer: An den tiefsten, verletzlichsten Punkt zu gehen. Bei sich selbst und dem Gegenüber. Denn dort liegt ein Moment und die Musik zur Wiederverzauberung. >>

INTIMITÄT

Sie berührt, sie erschreckt. Wenn sie keinen Notausgang mehr kennt, wenn sie verbindlicher wird. Doch genau darum geht es: Was passiert, wenn wir weitergehen? Über die Grenze von Zurückweisung und bisherigen Enttäuschungen hinaus und uns ergänzen lassen. Von Erlebnissen. Von der Welt. Vom Gegenüber. Was passiert, wenn wir die dicken Wände einreißen, die mit Fassade verputzt sind? Was liegt dahinter?

DIE WELT IN SICH ANKLINGEN LASSEN

„Man kann sich auch hinter Authentizität, und dem, was das bedeuten soll, verstecken. Das fühlt sich für mich und meinen Weg oft nicht mehr stimmig an. Ich möchte Gefühlen Platz geben, um sich so zu zeigen, wie sie wirklich sind.“, erklärt der in Berlin lebende Singer- Songwriter BENNE über sein drittes Studioalbum. „Sich selbst zu sehen und zu spüren, im Großen und Ganzen, das ist ein roter Faden auf dem Album.“, erklärt er. „Ich will aus früheren Fehlern mehr lernen als nur spätere zu vertuschen“, lächelt er mit neuem Frieden im Gesicht. Der Endzwanziger blickt ganz bewusst in den Moment und strahlt eine Ruhe und Selbstverständlichkeit mit sich selbst aus, die man nur selten antrifft. „Ich will mich aufmachen, ohne mich dabei vor der Welt zu verschließen. Viele Musiker sprechen davon, dass Musik ihr Leben sei. Ich kann da nicht mitgehen. Musik muss für mich immer aus dem Leben heraus entstehen und nicht umgekehrt. Und genau das macht Musik für mich so schön. Dass sie eben mit viel, viel größeren Dingen verbunden ist als nur mit sich selbst.“

SCHWÄCHEN SIND SCHÄTZE

Und genau hier beginnt die musikalische Schatzsuche. Denn Schwächen sind zuallererst Schätze, die es zu bergen gilt. „Bis zum tiefsten Punkt nehme ich dich mit auf den Grund. Zu all meinen Schwächen. Zu all meinen Schätzen“, heißt es tonangebend in dem Song Bis zum tiefsten Punkt. Er ist eine Einladung. Mit hinabzusteigen, zu all den Ängsten, die uns bedrücken, tief hinab in die Darkrooms unserer Seele, zu all den Gespenstern der Vergangenheit, um somit eine neue Nähe und Verbundenheit zu schaffen. Herr Kraemer etwa ist ein Generationsporträt, eine eindringliche Beobachtung. Der berührende Song handelt von einer Person, die mit der Zeit unscharf wird, weil sich jede Erinnerung in eine verpasste Chance verwandelt hat. „Wenn er in den Spiegel schaut, sieht er nur das, was er nicht ist“, singt BENNE im Refrain und stimmt die Umdeutung eines gelebten Lebens an. „Man müsste ihm die guten Seiten zeigen, die er da vergisst.“ „Sehnsucht im Rückspiegel“, bezeichnet BENNE den Song Zu früh, zu spät, der nach dem richtigen Zeitpunkt fragt, einen geliebten Menschen loszulassen. „Du hast doch mal gesagt, dass wir das Größte waren“, hallt die Zeile des bewegenden Songs als Echo auf eine Beziehung wider und erzählt von der Brüchigkeit des Glücks.

JA SAGEN ZUM LEBEN

Doch das Vertonen großer Sehnsüchte und Enttäuschungen verkommt nie zu einem reinen Seelenstriptease. Im Gegenteil! BENNE zeigt sich verletzlich und öffnet Räume, die vorher verschlossen waren. Wer sich mit ihm auf die musikalische Reise begibt, spürt mit Fortgang des Albums den zuversichtlichen, lebensbejahenden Grundton. In dem erhebenden Song Alles bewegt sich löst BENNE den Knoten des beklemmenden Gefühls auf, im Widerstand mit sich selbst zu sein. „Mein Herz wird nicht größer, nur weil es schwerer ist“, singt er und verlegt sein Vertrauen in dem Stück ganz in sich selbst und den Moment. „Im Großen und Ganzen finde ich meinen Anfang. Einen Anfang in jedem Ende.“ „Ich weiß da ist ein Licht in uns, lass es scheinen, mach es groß“, heißt es in dem Song Licht in uns. Er funkelt, strahlt und mündet in einem mitreißenden Refrain, in dem alles aufgeht. Alles. Weil jede Silbe, jeder Ton gefühlt und gelebt ist. Das Stück gipfelt in Chören, Momenten der Wiederverzauberung und einem wunderbaren Gemeinschaftsgefühl. „Wenn man sich immer wieder den Dingen gestellt und unter die Steine am Wegrand geguckt hat, merkt man: ohne die Begegnungen mit dem Anderen kann man sich nicht besser kennenlernen“, erklärt BENNE.

IM GROSSEN UND GANZEN

Der Singer-Songwriter liefert mit Im Großen und Ganzen ein musikalisches Manifest ab. Es ist der Gegenentwurf zu einer lauten Zeit, die gefüllt ist mit Meinungen, die vorschnell Recht haben wollen und die Stärke und die Zärtlichkeit der Ellbogen als gangbares Mittel auserkoren hat. Es geht auch anders. Im Großen und Ganzen erzählt von der „relativierenden Sicht auf sich selbst, die das Große im Blick behält. Sich selbst nicht zu wichtig zu nehmen und eingebettet zu sein in der Welt“, fasst BENNE zusammen. Solche bescheidenen Töne tun gut.

BENNE zeigt sich auf Im Großen und Ganzen als aufmerksamer und reflektierter Beobachter und nicht zuletzt als gewachsene Persönlichkeit. Hier spricht ein Songwriter, der sich mit 18 dazu entschied, in einem Waisenhaus in Südamerika zu arbeiten. Der in kleinen Dingen große Freude erkennen kann, der gereist ist, durch Europa und Länder wie Chile, Bolivien, Indonesien und Argentinien. Der viel Zeit in großen Städten, seine Kindheit aber vor allem in der Natur und beim Angeln verbracht hat. Der sein Leben bewusst lebt, hinschaut und nicht nur im Einfachen, sondern gerade in seinen Fehlschlägen zu sich und der Welt findet. Im Großen und Ganzen ist ein Album über die Begegnungen mit anderen Menschen, dem Leben und sich selbst. Musik, die starke und ehrliche Bilder erzeugt - konkrete Situationen. „Ein Gemälde mit Musik malen.“, wie BENNE erklärt. „Mit mehreren Schichten, nicht nur in schwarz und weiß, mit weniger Blumen, sondern im Abenteuer der Direktheit.“ BENNEs Songs bestechen auf Im Großen und Ganzen durch den klaren, mutigen Blick, bei dem am Ende eines feststeht: Träume werden nicht kleiner, wenn man größer wird. Sie werden machbar.

BENNE - LIVE 2018 - “Im Großen und Ganzen” Tour 2018

04.11.2018 - Leipzig, Neues Schauspiel
05.11.2018 - Hamburg, Nochtspeicher
06.11.2018 - Hannover, Lux
07.11.2018 - Köln, Yuca
09.11.2018 - München, Zehner
10.11.2018 - Berlin, Frannz

​BENNE - LIVE 2019

02.04.2019 - Bremen, Lagerhaus
03.04.2019 - Erfurt, Museumskeller
04.04.2018 - Dortmund, FZW
05.04.2019 - Osnabrück, Kleine Freiheit
06.04.2019 - Düsseldorf, Zakk
09.04.2019 - Münster, Joveclub
10.04.2019 - Heidelberg, Halle 02
11.04.2019 - Frankffurt, Brotfabrik
13.04.2019 - Stuttgart, Keller Klub

Quelle: Radioforce - Andreas Reitz

Suche

Radio VHR einschalten

Radio VHR - Wunschbox

Musik Wunschbox

Werbung

Banner, 300 x 250, mit Claim

Bühne Pepperoni - Bocholt

Schlager Hitradio

Volksmusik Hitradio

Radio VHR - DANCE

Radio VHR - OLDIES

Radio VHR - POP

Radio VHR - Empfang

Radio VHR empfangen

Radio VHR - APP

Radio VHR - App

Video Interviews

TV Interviews

Werbung

Banner, 160 x 600, mit Claim

Anzeige

Anzeige

Werbung

Newsletter

 Ihre E-Mail-Adresse:

 

Datenschutz/Verfahrensverzeichnis