Radio VHR - Interviews

  • Maria Levin im Interview bei Radio VHR
  • G.G. Anderson im Interview bei Radio VHR
  • Nadine Sieben im Interview bei Radio VHR
  • Die Tafel im Interview bei Radio VHR
  • Radio VHR - 30 Jahre Feuerwehrgerätehaus in Weissach im Tal
  • Judith + Mel im Interview bei Radio VHR
  • Weisser Ring - Die Opferhilfe in Baden Württemberg bei Radio VHR
  • Sandy Rose im Interview bei Radio VHR
  • Anna-Carina Woitschak im Interview bei Radio VHR
  • Ines Marie Jaeger im Interview bei Radio VHR
  • Andreas Gabalier Event in Füssen - Fotoimpressionen
  • The Monroes im Interview bei Radio VHR
  • Tobey Lucas im Interview bei Radio VHR
  • Stefanie Heinzmann im Interview bei Radio VHR
  • Peter Kraus im Interview bei Radio VHR
  • Matze Knop im Interview bei Radio VHR
  • Rea Garvey im Interview bei Radio VHR
  • Voxxclub im Chaos Interview bei Radio VHR
  • Chris Brose im Interview bei Radio VHR
  • Linda Hesse im Interview bei Radio VHR
  • Kirsten Pecoraro im Interview bei Radio VHR
  • Gilbert im Interview bei Radio VHR
  • Juzi Open Air 2014 - Foto Impressionen
  • Patricia Mathys im Interview bei Radio VHR

Schlager - Aktuelle News und Nachrichten

Jürgen Marcus - Zeitreif

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Jürgen Marcus - Zeitreif„Endlich ist die Zeit reif, ein neues Album aufzunehmen“, sagte Jürgen Marcus, der nach seinem schweren Schulterbruch Anfang 2009 wieder genesen ist. „Die Zeit war reif für ein neues Denken, ein neues Produzententeam (Kohlpaintner/Schinkel) und nicht zuletzt für eine neue Plattenfirma (Osnaton Records)“,...

meinte Jürgen. Zudem hat er in sein Herz geblickt, begonnen mit Titel „Ich schau in mein Herz“, der ersten Auskoppelung des neuen Albums. In diesem Lied und den weiteren 12 Titeln seines Albums lässt er zu seinem 40-jährigen Bühnenjubiläum seine innersten Gedanken frei, die die Themen Liebe, Neubeginn, Selbstkritik und weitere Lebensträume umfassen und seinem Publikum vermitteln sollen.

Jürgen Marcus - Zeitreif

Der Fan und das Publikum werden sich in den meisten Texten wiederfinden, denn sie können sich selbst überdenken, nicht nur träumen, sondern auch ihre Träume Realität werden lassen. Illusionen aus der Realität kreieren, sich dabei frei machen von Gefühlen und Konventionen mit und in der Liebe, ist das magische Schlüsselwort, das Jürgen seinen Fans und dem Publikum vermitteln möchte. Deshalb fordert er eine Ehrlichkeit zu seinem Selbst, die er auch in seinem neuen Video des Titels („Ich schau in mein Herz“) vermitteln möchte. Das Thema „Liebe“ in seiner vielfältigen Form versucht Jürgen in den Werken „Ich lieb dich noch immer“ , „Schluss jetzt!“, „Keine Zeit für Lügen“, „Herz in Flammen“, „Allein durch die Zeit“ und „1.000 Sterne“ zu vermitteln und zu interpretieren. Liebe hat zwei Seiten: Jürgen teilt durch den Titel „ Ich lieb dich noch immer“ mit, dass Liebe und Leidenschaft befreit. Die Liebe hält alles zusammen; folge deinem Herz und sieh die wahre Realität. Die andere Seite ist mit „Schluss jetzt!“ und „Keine Zeit für Lügen“ erklärt. Hier singt Jürgen, dass die Gedanken über eine Beziehung nicht nur den Partner betreffen können, sondern jede Art von Beziehung. Wichtig ist: Lügen haben keinen Platz in einer Beziehung, denn Vertrauen und gegenseitiger Respekt sind das A und O. Bei seinem Titel „Tau das Eis“ beschreibt Jürgen einen Weg, einen Neubeginn zu finden. Jede Art der zwischenmenschlichen Beziehung kann leider immer wieder zu unübersehbaren Narben führen. Aber trotzdem bleibt die Hoffnung, dass das Herz sich neu öffnen kann. „Engel fliegen leise“ ist ein Werk, das aussagt: Höre auf deinen Engel, dann werden Wünsche wahr. Engel können dir helfen, wenn es dir richtig schlecht geht, Engel schenken dir und uns kleine Wunder. Sie geben unserem Leben einen neuen Sinn und oft eine Botschaft.

Als besonderen Bonus hat Jürgen den Titel in spanischer Sprache „Estas aquí“ aufgenommen. In diesem Titel beschreibt er das Glück, dass jemand in seiner Nähe ist. Er sagt: „Du bist hier und deine Nähe gibt mir Lachen, Freude und ein Glücksgefühl.“ Nicht zuletzt wollte Jürgen auf seinem Album den alten italienischen Titel „Davon stirbt man nicht“ von Paolo Morelli mit einem deutschen Text von Christian Heilburg auf seinem Jubiläumsalbum veröffentlichen; einen Titel, den er bereits 1978 eingesungen hat und nun neu interpretiert.

Quelle: Osnaton Records

Diesen Beitrag teilen
FacebookGoogle Plus

Anzeige

Radio-VHR.de - Alfred Krandick